Aareal Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Aareal Bank: Kursziel angehoben

Die Experten des Analysehauses Warburg Research haben die Anteile der Aareal Bank erneut näher unter die Lupe genommen. Ergebnis der jüngsten Studie: Die Papiere des Wiesbadener Immobileinfinanzierers bleiben weiterhin ein Kauf. Darüber hinaus wurde das Kursziel für die MDAX-Titel erhöht.

So beziffert Analyst Andreas Pläsier den fairen Wert der Aareal-Bank-Aktie nun auf 44,50 Euro. Zuvor lag sein Kursziel noch bei 43,00 Euro. Er rechnet weiterhin mit einer soliden Geschäftsentwicklung und hat zudem seine Dividendenschätzungen für die nächsten Jahre angehoben. So rechnet er nach 1,20 Euro je Aktie im Mai im kommenden Jahr mit einer Ausschüttung von 1,60 Euro pro Anteil. Im darauffolgenden Jahr sollen es dann 1,90 Euro werden und für 2017 dürften sogar 3,50 Euro an die Anteilseigner gezahlt werden. Indes betont Pläsier, dass die Wiesbadener bei der Integration der übernommenen Corealcredit gut vorankommen.

Gut und günstig

Die Aareal Bank besticht mit einer starken Marktstellung, einem guten Management und einer sehr soliden Bilanz. Vor diesem Hintergrund ist die Bewertung mit einem 2016er-KGV von 11, einem KBV von 1,0 und einer aktuellen Dividendenrendite von 3,0 Prozent eigentlich immer noch zu niedrig. Die Aktie bleibt ein Kauf, der Stopp sollte bei 30,50 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Noch lange nicht genug

Der Kauf der Konkurrenten Westimmo und Corealcredit in den letzten beiden Jahren reicht der Aareal Bank nicht: Stimmen die Bedingungen will der Konzern erneut zugreifen. CEO Herman Merkens will zudem mehr im Markt mit Immobilien-Dienstleistungen verdienen. mehr