Aareal Bank
- Fabian Strebin - Redakteur

Aareal Bank: Jetzt kann es ganz schnell gehen

Um die Aktie der Aareal Bank ist es ruhig geworden. Übernächste Woche am 10. August kommen allerdings die Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Dann könnte der Kurs aus seiner Seitwärtsbewegung ausbrechen. Ein positiver Analystenkommentar sorgt schon jetzt für Rückenwind.

Benjamin Goy von der Deutschen Bank hat die Einstufung auf „Buy“ mit einem Kursziel von 43,00 Euro belassen. Bei der Aareal Bank rechnet er mit einem soliden zweiten Quartal. Er sieht das Unternehmen weiterhin auf einem guten Weg.

Auf dem Sprung

Der Kurs der Aareal-Bank-Aktie steht kurz vor der Kurslücke im Bereich von 35,90/37,20 Euro. Aus charttechnischer Sicht sollte diese nach oben geschlossen werden. Der kurzfristige Abwärtstrend um 37,22 Euro könnte dabei ebenfalls fallen. Auf dem Weg Richtung 40,00 Euro wartet die letzte Hürde dann beim Verlaufshoch vom Februar beziehungsweise vom Juni diesen Jahres um 39,00 Euro.

Obwohl die Bilanzqualität der Aareal Bank über jeden Zweifel erhaben ist, notiert die Aktie mit 0,8 unter dem Buchwert. Im Gegensatz zur Gesamtbranche, die auf 1,8 kommt, ist das eine deutliche Unterbewertung. Auch das KGV liegt mit 9,6 leicht unter dem Vergleichswert von 10,4. Weiterhin spricht außerdem die hohe Dividendenrendite von 5,7 Prozent für das Papier. DER AKTIONÄR empfiehlt die Aktie zum Kauf und gibt ein Kursziel von 45,00 Euro aus. Ein Stopp sollte bei 33,00 Euro platziert werden.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Das wäre der Knaller

Der Kurs der Aareal Bank änderte sich den Großteil des Jahres 2017 kaum. Nun plant das auf Immobilienfinanzierung spezialisierte Institut jedoch den Einstieg in aussichtsreiche Märkte. Das könnte dem Kurs endlich wieder Rückenwind verleihen. Ohnehin steht die Notierung vor einer wichtigen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Übernahme oder Sonderdividende

Die Aktie der Aareal Bank hat ihren Aktionären im laufenden Jahr nicht viel Freude gemacht: Seit Januar verlor sie 2,6 Prozent. Der MDAX, in welchem der Titel notiert, brachte es hingegen auf annähernd zwölf Prozent Gewinn. Doch die Fantasie für höhere Kurse ist ungebrochen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Dividendenperle fürs Depot

Aktionäre der Aareal Bank brauchten im laufenden Jahr starke Nerven. Der Kurs pendelte zwischen dem Hoch von Ende Januar bei 38,95 Euro bis zum Tief bei 33,35 Euro im Juni mehrmals hin und her. Auch die jüngsten Quartalszahlen sorgen für keine neuen Impulse. Zudem lastet die negative Entwicklung … mehr