STRATASYS
- Michel Doepke - Volontär

3D-Druck-Spezialist Stratasys: Kurssprung nach Quartalszahlen

Nachdem bereits 3D Systems gestern die Zahlen vom vergangenen Quartal meldete, folgt nun der andere große 3D-Druck-Konzern Stratasys. Wie der Konkurrent kann auch der Weltmarktführer Stratasys auf ein ordentliches Quartal zurückblicken.

Erwartungen der Analysten erfüllt

Auch wenn der Umsatz knapp unter den prognostizierten 175,78 Millionen US-Dollar lag, konnte der Gewinn pro Aktie deutlich übertroffen werden. Die Analysten erwarteten 0,06 US-Dollar je Aktie - Stratasys überraschte dagegen mit 0,12 US-Dollar pro Papier. In Zukunft sollen neue Technologien für mehr Wachstum sorgen.

3D-Druck in Farbe: 3D-Drucker J750 seit letztem Quartal erhältlich

Mit dem neuen vollfarbigen Multi-Material-3D-Drucker hat Stratasys eine Weltneuheit im Produktportfolio. Nahezu alles kann dieser neue Drucker erzeugen – bislang wurde das Potential im Kurs noch nicht eingepreist. Anleger warten erste konkrete Verkaufszahlen zu dem Produkt ab – die Meldung verpufft. Der Weg zeigt mit den heute veröffentlichten Quartalszahlen in die richtige Richtung. Die Aktie startet freundlich in den Handel.

Anleger schlagen vorbörslich zu                                                               

Gut fünf Prozent kann die Stratasys-Aktie in den ersten Handelsstunden zulegen. Auf Basis der Vorgaben sinkt das KGV 2017 auf 27. Der Kurs nimmt wieder Fahrt in Richtung der 200-Tage-Linie auf. Diese verläuft aktuell an einer breiten Widerstandszone bei 20 Euro. Sollte diese Hürde nachhaltig überwunden werden steigen die Chancen auf weitere schnelle Kursgewinne. Der 3D-Druck-Sektor bleibt weiterhin nichts für schwache Nerven. Nur für spekulative Anleger.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: