Gold
- Markus Bußler - Redakteur

1.000 Prozent mit diesem Index! Seien Sie dabei

Der Goldpreis ist seit Jahresanfang regelrecht explodiert. 25 Prozent stehen bei dem Edelmetall zu Buche. Doch es geht noch besser. Die Goldminenaktien gehen durch die Decke. Rechtzeitig zur neuen Hausse bei Gold und Silber gibt es einen neuen Goldminenindex: Best of Gold Miners. Dieser Index liegt seit Jahresbeginn mehr als 125 Prozent im Plus. Tendenz: Steigend.


Der neue Index setzt sich zusammen aus großen Produzenten wie Barrick Gold und Newmont Mining und wachstumsstarken Juniorproduzenten. Dadurch wird der Index deutlich dynamischer als große Vergleichsindizes wie zum Beispiel der HUI. Doch das Beste kommt noch: Anleger können diesen Index hebeln. Sprich: Mit dem richtigen Hebel lässt sich eine noch bessere Performance erzielen.


Hätte man beispielsweise am Jahresanfang einen Schein wie WKN AF0CTH mit einem Hebel von knapp acht auf den Index gekauft, dann hätte man nach einem halben Jahr die unglaubliche Performance von 1.000 Prozent erzielt. Natürlich ist ein solches Investment mit einem entsprechend hohen Risiko verbunden. Natürlich sollte man nur eine kleine Summe einsetzen und mit einem entsprechenden Stoppkurs versehen. Aber schon aus einer kleinen Summe würde bei diesem Prozentzahlen eine große Summe werden. Aus 500 Euro wären so rund 5.000 Euro geworden, aus 1.000 Euro rund 10.000 Euro.


Natürlich geht es auch eine Nummer konservativer. Mit den neuen Mini-Futures auf den Best of Gold Miners Index findet sicherlich jeder Anleger etwas nach seinem Geschmack. Die Scheine sind seit heute an der Börse in Stuttgart handelbar. Und bei der aktuellen Performance von Gold lassen sich damit hohe Gewinne einfahren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Sven Schulze -
    Hätte Hätte Fahradkette.... Zukunftswerte zählen. Vergangenheit ist nicht relevant für mich.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Mitten im Nirgendwo

Der kurzfristige Aufwärtstrend bei Gold ist gestoppt. Seit Anfang der Woche geht es wieder nach unten. Die Marke von 1.300 Dollar konnte von den Bullen nicht verteidigt werden, mittlerweile ist der Goldpreis auch wieder unter 1.280 Dollar gerutscht. Silber entwickelt sich parallel zum Goldpreis. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Sehen Sie den Wald vor lauter Bäumen noch?

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. Wohl bei keiner anderen Anlageklasse wechselt die Gefühlslage derart schnell wie bei Goldanlegern. Waren sich viele noch vor drei Wochen sicher, Gold werde auf 1.500 Dollar marschieren, überwiegen jetzt wieder die Stimmen, Gold werde auf 1.200 Dollar fallen – … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Zwei Marken, auf die es ankommt

Der Goldpreis konsolidiert. Der Silberpreis konsolidiert. Die Minenaktien konsolidieren. Kurzum: Die abgelaufene Woche war für Goldanleger alles andere als spannend. Dennoch rät Markus Bußler, nicht in Verzweiflung zu verfallen. Aus charttechnischer Sicht ist alles im Lot. Und die Unterstützungen … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Voilà, der goldene Herbst

Der Goldpreis kennt aktuell kein Halten mehr. Auch wenn eine Korrektur längst überfällig ist, schleicht sich der Goldpreis Schritt für Schritt an das Jahreshoch aus dem vergangenen Jahr bei 1.366 Dollar heran. „Eigentlich rechnet jeder mit einer Korrektur“, sagt Markus Bußler. „Doch es ist wie so … mehr