Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

„Top-Pick“ Allianz: Kursziel angehoben

Die Experten der Citigroup haben das Kursziel für die Papiere der Allianz von 150 auf 157 Euro angehoben. Die Einstufung für die DAX-Titel lautet nach wie vor "Buy". Für Analyst Farooq Hanif bleibt die Aktie einer seiner "Top Picks" im Versicherungssektor und auf der "Citi Focus List Europe".

Im Rahmen seiner Branchenstudie erklärte Hanif, dass die europäischen Versicherer in den vergangenen Jahren umstrukturiert und Risiken abgebaut hätten. Nun dürften die Dividenden stärker wachsen als vom Markt derzeit erwartet. Auch das Kapitalmanagement sollte seiner Ansicht nach davon profitieren. Bei der Allianz gefällt Hanif die Aussicht auf hohe Kapitalausschüttungen und die robusten Gewinne.

„Versicherer von höchster Qualität“

Bereits gestern hatte die Deutsche Bank die Allianz-Aktie erneut mit "Buy" eingestuft. Das Kursziel lautet weiterhin 160 Euro. Analyst Hadley Cohen erklärte: Die Allianz hat zu Recht den Ruf eines weltweit aufgestellten Versicherungskonzerns von höchster Qualität. Wenn es aber darum gehe, freies Kapital zu erwirtschaften, könne sich die Allianz noch verbessern. Verglichen mit dem Sektor hält er das Papier für günstig bewertet.
Und auch JPMorgan bleibt für die Anteile des Münchner Versicherungsriesen positiv gestimmt.

Ein klarer Kauf

DER AKTIONÄR rät nach wie vor zum Kauf der Allianz-Aktie. Das stark aufgestellte, gut geführte und hochprofitable Unternehmen ist an der Börse mit einem KGV von 9 und einem KBV von 1,0 derzeit günstig bewertet. Zudem glänzt die Aktie mit einer Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Das bedeutet die Übernahme von Euler Hermes

Allianz-CEO Oliver Bäte hat sich lange Zeit gelassen. Seit Mai 2015 ist er bereits im Amt. Die erste größere Übernahme erfolgte jedoch erst im vergangenen August mit dem britischen Lebensversicherungsverein Liverpool Victoria für 770 Millionen Euro. Mit der angestrebten Komplettübernahme von Euler … mehr