Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

"So weit steigen Commerzbank und Deutsche Bank"

Der Markt ist unentschlossen: Obwohl die Aktie der Deutschen Bank sehr günstig bewertet ist, kommt sie einfach nicht in Schwung. Hingegen ist die Korrektur der Commerzbank-Aktie offenbar vorbei. Wie geht’s weiter mit den Titeln? DER AKTIONÄR fragte Hans A. Bernecker.

Bernecker ist für sowohl für die Deutsche Bank als auch für die Commerzbank bullish. „Der innere Wert der Deutschen Bank liegt bei 45 bis 48 Euro“, so der Herausgeber der Actien-Börse. „Daran ändert sich vorerst nichts, ebenso bei der Commerzbank. Hier liegt der innere Wert bei 17 bis 18 Euro.“

Frage der Zeit

Wann sich die Titel ihrem inneren Wert annähern, kann Bernecker nicht sagen. „Der Umbau beider Banken im Sinne der Reduzierung der Bilanzsumme und gleichzeitiger Reduzierung der Risiko-Aktiva ist nicht kurzfristig machbar. Vermutlich wird sich mit dem EZB-Stresstest schon Ende Mai/Anfang Juni Näheres erkennen lassen.“

Interessant wird es auf jeden Fall auch am 29. April und am 7. Mai. Dann legen die Deutsche Bank und die Commerzbank die Zahlen für das erste Quartal vor.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Back to the roots

Deutsche-Bank-CEO John Cryan lässt beim Umbau des Unternehmens keinen Stein auf dem anderen. Doch genau das könnte sich auszahlen. Vergangene Woche wurde bekannt, dass die Bank mit der neu gegründeten Kapitalmarktsparte Global Capital Management Großkonzerne vom Börsengang bis hin zu … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank bald günstigster DAX-Wert?

Bei der Deutschen Bank läuft es derzeit einfach. Letzte Woche konnte mit der Einigung um die Manipulation des Referenzzinssatzes Euribor ein weiterer Rechtsstreit beigelegt werden. Die Bank bietet mit der neuen Kapitalmarktsparte für Unternehmen zudem nun eine Betreuung aus einem Guss an. Und wenn … mehr