Bitcoin
- Marco Bernegg

„Investoren werden es bereuen, jetzt nicht Bitcoin gekauft zu haben“

Ziemlich genau vor einem Jahr notierte die digitale Leitwährung Bitcoin bei 20.000 US-Dollar. Diese Marke stellt gleichzeitig das Allzeithoch und den Start der bis heute anhaltenden Korrektur dar. Ob Korrektur dabei der richtige Terminus ist, darf bezweifelt werden. Schließlich beträgt das Jahresminus rund 80 Prozent. 

Nachdem der Kurs in den Sommermonaten stabil über 6.000 US-Dollar notierte, krachte es im November nochmal ordentlich. Die Talfahrt könnte aber nun bei 3.000 US-Dollar zu Ende sein. Auf Sicht der letzten 24 Stunden steht ein Plus von knapp zehn Prozent zu Buche. Allgemein zeichnet sich ein freundliches Bild bei den Top 20 Kryptowährungen ab. Am besten performte Waves mit einer Wertsteigerung von 50 Prozent auf Tagessicht. DER AKTIONÄR berichtete zuletzt über die Hintergründe.

Während bei Waves jedoch langsam eine Konsolidierung überfällig wird, sollten Investoren den Bitcoin im Auge behalten, da dieser auf dem aktuellen Niveau einen Boden gefunden haben könnte. Spencer Bogart von Blockchain Capital ist jedenfalls optimistisch und sieht im derzeitigen Bären-Markt eine „fantastische Kaufmöglichkeit“. „Wenn wir in 12 oder 24 Monaten zurückblicken werden, werden wir uns fragen: ‚Warum habe ich damals nicht gekauft?‘“, sagte Bogart gegenüber CNBC Fast Money

Jetzt einsteigen?

Auch DER AKTIONÄR ist auf langfristige Sicht positiv gestimmt. Ein Einstieg ist zurzeit jedoch nur extrem risikofreudigen Anlegern vorenthalten. Es könnte durchaus sein, dass der Kurs einen weiteren Tauchgang unternimmt.

 

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Marco Bernegg hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Die Institutionalisierung des Bitcoin

Institutionalisierung: ein langes Wort, wovon sich Krypto-Anleger im Jahr 2018 viel erhofft haben. Durch den Start des Future-Handels an der CME und CBOE im Dezember 2017 sollte das Kapital der institutionellen Investoren in den Krypto-Markt fließen und so die Kurse in neue Höhen befördern. mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Kater von der Weihnachtsparty

Nachdem die Erholungsrallye beim Bitcoin und vielen anderen Coins pünktlich zu Weihnachten ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht hat, ging es über die Feiertage zunächst wieder bergab. Auch am Donnerstag dominieren am Gesamtmarkt die negativen Vorzeichen, der Bitcoin hält sich dabei jedoch … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Jahresendrallye!

Für den Bitcoin war 2018 ein Jahr zum Vergessen. Nach der 2.000-Prozent-Rallye in der zweiten Jahreshälfte 2017 ging es in diesem Jahr wieder um über 70 Prozent bergab. Kurz vor dem Jahresende bemüht sich der Kryptomarkt um Schadensbegrenzung und gibt noch einmal kräftig Gas. mehr