165 Einträge
Seite [1 von 165]
Weiter zu Seite
Über den Autor
Maximilian Völkl
Maximilian VölklNachricht senden
Artikel von Maximilian Völkl:
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Linde: Die Fusion kann kommen

Der Industriegasekonzern Linde ist gut auf die Fusion mit dem US-Wettbewerber Praxair vorbereitet. Im ersten Quartal hat der starke Euro zwar auf die Umsätze gedrückt. Das operative Ergebnis stimmt aber zuversichtlich. Lediglich die Kartellbehörden sorgen weiterhin für Unruhe. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE und E.on: Jetzt droht Ärger

Der Megadeal zwischen E.on und RWE zur Aufteilung der RWE-Tochter Innogy galt eigentlich als beschlossene Sache. Doch nun kommt Unruhe in die Neuordnung der deutschen Energiebranche. Angeblich will die australische Investmentbank Macquarie das Innogy-Geschäft in Tschechien kaufen. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Osram: Die Zukunft des Lichts

Vor knapp fünf Jahren brachte Siemens die Lichttochter Osram an die Börse. Der DAX-Konzern verschenkte die Aktien damals an seine Anleger per Spin-off und war froh, das ungeliebte und schwierige Lichtgeschäft loszuwerden. Ohne die Mutter im Rücken hat sich Osram jedoch überraschenderweise glänzend … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das Russland-Fiasko

Als internationaler Konzern ist Siemens besonders stark von Handelskonflikten betroffen. Vor allem die Sanktionen gegen Russland machen sich auch in der Bilanz immer stärker bemerkbar. Nach den starken ABB-Zahlen herrscht aber Hoffnung, dass dies kompensiert werden kann. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Ein klares Dementi

Die deutsche Energiewelt wandelt sich. Am Donnerstag hat der Chef des Versorgers Steag angekündigt, dass nach dem Innogy-Deal zwischen E.on und RWE weitere Transaktionen anstehen dürften. Auch die Steag selbst könnte dabei in den Fokus rücken. RWE dementiert nun aber Gespräche. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on und RWE: Das war erst der Anfang

Nach der Zerschlagung von Innogy bekommt die deutsche Energiebranche ein neues Gesicht. Für E.on und RWE als treibende Kräfte des Wandels dürfte sich der Deal auszahlen. Die Wettbewerber müssen nun reagieren. Der Versorger Steag rechnet damit, dass weitere Transaktionen folgen werden. mehr
165 Einträge
Seite [1 von 165]
Weiter zu Seite