ZALANDO
- Maximilian Völkl

Zalando-Aktie: Über 30 Prozent Potenzial

Die Zalando-Aktie hat sich in den vergangenen Monaten stark entwickelt. Nach den Zahlen am Donnerstag hat der MDAX-Neuling einen deutlichen Kurssprung hingelegt. Die Papiere des Online-Modehändlers notieren unmittelbar unterhalb des Allzeithochs. Zahlreiche Analysten haben jetzt ihre Kursziele angehoben.

Zalando ist voll im Trend. Der Konzern hat erneut die Umsatzprognose angehoben. Obwohl höhere Kosten auf den Gewinn drücken, ist die Stimmung an der Börse entsprechend positiv. Die starken Resultate haben die Sorgen über eine Unterbrechung der angestrebten Margensteigerung verdrängt, so Analyst Christian Schwenkenbecher von Hauck & Aufhäuser. Der Experte hob seine Schätzungen an und erhöhte das Kursziel von 41 auf 43 Euro hoch. Die Einstufung lautet weiterhin „Buy“. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von über 33 Prozent.

 

Weniger optimistisch gestimmt ist Analyst Graham Renwick von der Exane BNP. Der Experte hob den fairen Wert zwar ebenfalls von 23 auf 25 Euro an. Sein Votum lautet allerdings nach wie vor „Underweight“. Fundamental gesehen glaube er, dass Zalando mit Blick auf die Chancen und Risiken überbewertet sei, so Renwick. Seine Bewertung basiere auf der Marge, die Zalando erreichen kann, sobald das Geschäft ausgereift sei.

Starke Aussichten

Zalando wird zunehmend zur Bedrohung für traditionelle Geschäfte. Der Trend zum Online-Handel wird in Zukunft nicht nachlassen. Die Aktie steht knapp vor einem neuen Allzeithoch. Trotz der ambitionierten Bewertung mit einem KGV von 84 und einem KUV von 2,84 ist noch Potenzial da. Investierte Anleger bleiben dabei. Auch im attraktiven TSI-Premium-System hat Zalando zuletzt einen starken Start hingelegt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Euro am Sonntag: Zalando wird zum Übernahmekandidaten

Die Euro am Sonntag verweist auf die überraschend starken vorläufigen Zahlen von Zalando für das zweite Quartal des laufenden Jahres sowie den anschließenden Kurssprung. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um rund ein Viertel auf 924 Millionen Euro und das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Zalando schafft endlich die Trendwende

Börse Online freut sich über die vorläufigen Wachstumszahlen von Zalando für das erste Halbjahr 2016. Die Online-Modehandelsfirma setzte mindestens 1,7 Milliarden Euro um. Das wäre rund ein Viertel mehr als ein Jahr zuvor. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll … mehr