JinkoSolar Holding
- Alfred Maydorn - Redakteur

Yingli, Trina, JinkoSolar: 24 Prozent an einem Tag

Yingli plus 24 Prozent, Trina Solar plus zehn Prozent und JinkoSolar plus neun Prozent – das ist die sonnige Bilanz des ersten Handelstages im neuen Jahr. Solaraktien waren an der New Yorker Börse stark nachgefragt und setzten ihre Aufwärtsbewegung des Vorjahres mit unveränderter Dynamik fort.

Auslöser für das solare Kursfeuerwerk waren zahlreiche gute Nachrichten des Sektors. So erhielt etwa Hanwha SolarOne einen neuen Auftrag über 11,5 MW. Die Aktie schoss um 18 Prozent nach oben.

Yingli mit Kohle-Kooperation

Yingli Green Energy verteuerte sich sogar um 22 Prozent. Der Solarproduzent hatte am Donnerstag ein Joint Venture mit der Datong Coal Mine Group, Chinas drittgrößtem Kohleproduzenten, bekanntgegeben. Gemeinsam will man im Norden Chinas mehrere Solarprojekte verwirklichen.

Solaranalyst Vishal Shah von der Deutschen Bank bewertet das neue Joint Venture von Yingli ausgesprochen positiv: „Die Partnerschaft mit einem staatlichen Konzern demonstriert Yingli´s marktführende Position in China.“

Favoriten JinkoSolar und Trina

Die Aufwärtsbewegung im Solarsektor wird sich voraussichtlich fortsetzen. Die Nachfrage nach Solarmodulen nimmt vor allem in China weiter zu. DER AKTIONÄR favorisiert weiterhin die Aktien von JinkoSolar und Trina Solar. Yingli Green Energy sollte aufgrund der extrem hohen Schuldenlast eher gemieden werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: