Facebook
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Yahoo-Überraschung und Facebook-Crash

Licht am Ende des Tunnels? Die Yahoo-Aktie konnte gestern im nachbörslichen Handel vier Prozent zulegen nachdem sie in den letzten Wochen rund 30 Prozent verloren hatte. Grund: Trotz fälliger Steuern beim Verkauf will der Internetkonzern an der Abspaltung der milliardenschweren Beteiligung am chinesischen Online-Riesen Alibaba festhalten. Es werde geprüft, ob der Verkauf ohne große finanzielle Belastung durchgeführt werden kann. Erst im Januar hatte sich Yahoo entschieden eine Beteiligung von 15-Prozent an Alibaba auszugliedern. Noch befindet sich die Yahoo-Aktie im Abwärtstrend.


Vorsicht bei Facebook!
Ins Minus war hingegen die Aktie von Facebook gerutscht. Neben dem schwachen Gesamtmarkt war eine Panne dafür verantwortlich. Facebook ist am Montag zum dritten Mal in weniger als zwei Wochen ausgefallen. Diesmal war das weltgrößte Online-Netzwerk für viele Nutzer rund eine Stunde offline, bis zunächst die Web-Version und dann auch die Apps wieder gingen. Facebook bestätigte im Internet die Probleme und erklärte dem US-Sender CNBC, Konfigurations-Probleme seien die Ursache gewesen. Das Netzwerk mit rund 1,5 Milliarden Nutzern betreibt eine gewaltige Infrastruktur mit diversen Rechenzentren, und der Service lief bis auf die jüngsten Probleme zuletzt eher stabil. Zugleich sind flächendeckende Ausfälle angesichts der Verteilung der Dienste auf mehrere Standorte recht ungewöhnlich. Noch ist die Aktie im Aufwärtstrend. Doch die jüngsten Kursrückgänge mahnen nun zur Vorsicht.

(mit Material von dpa-AFX)


Apple ist Kult - und wird es immer bleiben?

Apple: Die Geburt eines Kults

Autor: Moritz, Michael
ISBN: 9783941493742
Seiten: 496
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten hier

Apple ist Kult. Unzählige Entwicklungen haben seit der Firmengründung im Jahre 1976 die Welt der Computer und unsere Alltagswelt revolutioniert. iPod, iPhone und iPad sind nicht mehr wegzudenken. Michael Moritz blickt in seinem Buch zurück auf die Anfänge dieser gigantischen Erfolgsgeschichte. Als Time-Redakteur bekam er Anfang der 80er-Jahre Einblicke ins Unternehmen, wie sie einem Außenstehenden nie zuvor und nie danach gewährt wurden. Moritz durfte an Meetings teilnehmen, die Entwicklung eines neuen Computers begleiten und Steve Jobs, Steve Wozniak und andere Protagonisten ausgiebig interviewen. Herausgekommen ist ein Klassiker der Wirtschaftsgeschichte. Das Buch ist um einen Prolog und einen Epilog ergänzt. Im Epilog skizziert Moritz das Geschehen bei Apple seit dem Erscheinen des Buches im Jahre 1984 und beleuchtet die neuesten Entwicklungen. Lesen Sie, was wahrhaft erfolgreiche Unternehmen ausmacht und wie sie ihren Erfolg nicht nur konservieren, sondern richtig durchstarten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Wohin mit dem ganzen Geld?

Ganze 131 Milliarden Dollar haben die Top 10 der US-Technologieunternehmen seit 2012 in Akteinrückkäufe gesteckt. Der einzige Tech-Konzern, der noch keine Rückkäufe durchführte: Facebook. Jetzt dürfen sich aber auch Zuckerbergs Anleger freuen. Sechs Milliarden Dollar werden in den ersten drei … mehr