Xing
- Maximilian Völkl

Xing-Aktie mit Verschnaufpause – wann geht die Rallye weiter?

Nach der fulminanten Rallye Anfang August hat die Xing-Aktie zuletzt eine Verschnaufpause eingelegt. In der vergangenen Woche waren die Papiere des Karrierenetzwerks sogar der schwächste Wert im TecDAX. Am Freitag hat sich die Privatbank Berenberg mit einer neuen Studie zu Wort gemeldet.

Analystin Sarah Simon hat die Einstufung für Xing nach einer Investorenveranstaltung auf „Buy“ mit einem Kursziel von 96 Euro belassen. Der Betreiber des Karrierenetzwerks biete eine sehr attraktive Kombination aus beschleunigtem Umsatzwachstum, möglichen Margensteigerungen, starkem Cashflow und der Bereitschaft zu Ausschüttungen an die Aktionäre.

Wichtige Marke

Aus charttechnischer Sicht hat sich in den letzten Wochen die 90-Euro Marke als massive Unterstützung entpuppt. In der Konsolidierungsphase zeigte sich dieser Bereich als sehr stabil. Derzeit notiert die Xing-Aktie unmittelbar über der Marke. Mit dem Schwung der Kaufempfehlung und einem aufhellenden Marktumfeld dürfte ein neuer Angriff auf den Bereich um 95 Euro möglich sein. Wird dieser Widerstand überwunden, sind erneute dreistellige Kurse nur noch eine Frage der Zeit.

Aussichtsreicher Marktführer

Xing ist Marktführer in Deutschland. Das Karrierenetzwerk hat zuletzt zudem mit starken Zahlen gepunktet. Positiv wirken sich auch nach wie vor anhaltende Spekulationen aus, dass der US-Konkurrent LinkedIn Xing eines Tages übernehmen könnte. Unabhängig davon bleibt die TecDAX-Aktie aussichtsreich. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 120 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Julia Breuing | 0 Kommentare

Xing: „Alle Weichen stehen auf Wachstum“

Das Karriere-Netzwerk Xing setzt seinen dynamischen Wachstumskurs fort, das zeigen die heute vorgelegten Quartalszahlen. Mit einem Umsatz von 70,5 Millionen Euro verbucht das Hamburger Unternehmen ein Wachstum von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und übertrifft damit die Schätzungen der … mehr