Nordex
- Stefan Limmer - Redakteur

Wirecard und Nordex: Zwei TecDAX-Aktien auf dem Sprung

Wirecard und Nordex zählen am Mittwoch zu den stärksten Werten im TecDAX. Nach einer längeren Verschnaufpause stehen beide Werte zudem kurz vor dem Sprung über wichtige charttechnische Hürden.

Bei Wirecard sorgt eine positve Analysteneinstufung für gute Stimmung unter den Marktteilnehmern. Analyst Oliver Pucker von Close Brothers Seydler zog nach einem Analystentag ein gutes Resümee. Die starken Wachstumsaussichten des Spezialisten für Zahlungsabwicklungen hätten sich bestätigt, so der Experte. Er empfiehlt die Papiere mit einem Ziel von 35 Euro weiter zum Kauf. Gelingt dem Titel nun der Ausbruch über die 30-Euro-Marke, wäre Luft bis in den Widerstandbereich bei rund 32 Euro.

Neuer Auftrag

Die charttechnische Situation bei Nordex gestaltet sich ähnlich. Bei einem Ausbruch über 15 Euro, ist die Konsolidierung der vergangenen Wochen zu Ende. Die nächste Hürde wartet dann erst wieder im Bereich von 16 Euro. Für Rückenwind bei dem Windanlagenhersteller sorgt ein neuer Auftrag. Das Projekt „Kuolavaara-Keulakkopää“ entsteht in Lappland und wird aus 17 Anlagen des Maschinentyps N117/3000 der Generation Delta bestehen. Die Errichtung der Turbinen wird im Frühjahr 2015 starten, schon im gleichen Jahr soll der Park erstmals Strom produzieren.

Zwei Mal kaufen!

Sowohl bei Wirecard als auch bei Nordex laufen die Geschäfte. Auch die charttechnische Situation verspricht weiter steigende Kurse. Investierte Anleger bleiben dabei. Bei Nordex sichert ein Stopp bei 11,25 Euro die Position nach unten ab, bei Wirecard sollten Anleger den Stopp bei 24,50 Euro platzieren.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: