Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

TSI-Musterdepotwert Wirecard: Neuer Auftrag sorgt für Kursfantasie

Die Aktie von Wirecard hat nach der Korrektur bis knapp unter die Marke von 29 Euro Mitte April wieder ihren Aufwärtstrend aufgenommen. Rückenwind kam zu Beginn der Woche durch einen neuen Auftrag von der La Prairie Group, ein Unternehmen aus dem Beiersdorf Konzern mit gleichnamiger Hautpflege-Produktlinie. Die Firma setzt bei der Umsetzung ihres ersten Onlineshops auf Lösungen aus dem Hause Wirecard.

Alles im Lot

Es bleibt dabei: Technisch ist bei der Wirecard-Aktie alles im Lot. Nach der scharfen Kurskorrektur bis knapp 29 Euro hat das Papier wieder nach oben gedreht. In den letzten Tagen hat die Aktie wieder Relative Stärke aufgebaut. Ein freundlicher Gesamtmarkt vorausgesetzt sollte Wirecard in den nächsten Wochen bis auf das alte Hoch bei 34,39 Euro durchstarten.
Auch im TSI-Musterdepot bleibt das Papier fester Bestandteil. Der Einstieg folgte in DER AKTIONÄR 09/2014.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Pfeif‘ auf dubiose Analysten, kauf‘ Wirecard

Die Euro am Sonntag erinnert an die Anschuldigungen eines „dubiosen Analysehauses“ gegen die Wirecard AG. Daraufhin sackte der Aktienkurs ab und der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Braun reagierte daraufhin nervenstark mit dem Kauf von Aktien für 26 Millionen Euro. Dr. Braun dürfte die Aktien, die … mehr