- DER AKTIONÄR

Wenn Aktien auf einmal Pausengespräch sind

Am 16. Februar ist Deutschlands Finanzbildungsinitiative für Schüler „Tradity – Das Börsenspiel 2.0“ an über 400 Schulen in ganz Deutschland in die dritte Staffel gestartet. Bis einschließlich zum 20. März haben Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse die Möglichkeit auf der Website Tradity.de einmal selbst an der Börse die Höchststände des DAX zu erleben und dabei fantastische Preise wie bspw. ein VIP Wochenende bei der Börse Frankfurt, eine Mittelmeerreise für Zwei oder ein iPad Mini zu gewinnen!

Wenn nach 12 Jahren nicht klar ist, was der DAX ist

Ein Mädchen im jugendlichen Alter namens Naina brachte es vor einigen Wochen in einem aufsehenerregenden Twitter-Post auf den Punkt: „Ich habe keine Ahnung von Steuern und Versicherungen. Aber ich kann eine Gedichtsanalyse schreiben. In vier Sprachen." Eben dieser Mangel an Wissen in Hinsicht auf Finanzthemen ist für die Gründer der Initiative Moritz Funk, Ba Khai Tran und Noah Leonavicius eine Tatsache, welche sie am eigenen Leib erfahren haben. Grund genug für die Drei 2013 ein Projekt zu starten, welches Börse und Co. Jugendlichen auf gerechte Art und Weise vermittelt. Frei nach dem Motto „Gamifying Education“, setzt sich Tradity mit einem online-Lernangebot sowie einer optionalen Einbindung in den Wirtschaftsunterricht an Schulen für ein verstärktes Bewusstsein für finanzielle Zusammenhänge ein. „Es ist schade, dass einige Schüler selbst nach 12 Jahren Schule, nicht wirklich wissen, was der DAX ist.“ So Noah, einer der Organisatoren. Ein Grund mehr, dass das Bildungsministerium Schleswig-Holsteins als prominenter Unterstützer hinter Tradity steht.

Börse verstehen 2.0

Der Ausgangspunkt des Planspiels ist ein soziales Netzwerk, in welchem Teilnehmer miteinander interagieren und in Austausch treten können. Durch die Verbindung eines klassischen Börsenspiels mit sozialen Netzwerken entsteht bei Tradity ein vollkommen neues Spielkonzept, welches Schülern primär Spaß beim Erlernen der Grundlagen vermitteln soll. „Mit Tradity versuchen wir ein einzigartiges, mehrwöchiges Erlebnis für Schüler und Lehrer zu schaffen. Wir machen Börse und Wirtschaft zum festen Bestandteil des Schullebens während des Wettbewerbs.“ so Moritz Funk, Ansprechpartner für. Der Clou: Tradity bietet Schulen deutschlandweit an, ihnen einen eigenen Börsenspielwettbewerb zu gestalten. Dazu gehören Schulpreise, eine eigene Schulspielplattform, wöchentliche Interviews mit den Schulsiegern sowie vieles Weitere. „Nur so schaffen wir es, Schüler wirklich für die Materie zu motivieren, sich damit eigenständig auseinanderzusetzen!“ so Ba Khai Tran, Verantwortlicher für Kooperationen.

Das Tradity-Team, die Organisatoren der deutschlandweiten Börsenspielwettbewerbe

Seit der Gründung hat Tradity mehr als 7.200 Jugendlichen in Sachen Wirtschaft, Börse und Finanzen ein besseres Verständnis abverlangen können. Außerdem fasst die Non-Profit-Finanzbildungsinitiative mittlerweile ein Organisationsteam von 23 Jugendlichen und zählt Partner wie Flatex, die Börse Frankfurt, Logitech oder die Télefonica Think Big Stiftung zu ihren Unterstützern. Darüber hinaus engagieren sich auch prominente Börsengesichter wie bspw. Manuel Koch oder Mick Knauff bei Tradity! Für weitere Partnerschaften und Kooperationen ist die Initiative immer sehr offen!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV