Nel ASA
- Michel Doepke - Redakteur

Wasserstoffperle Nel: Mit Volldampf ins neue Jahr

Welch ein erfolgreicher Start für den Wasserstoff-Kracher Nel ins neue Börsenjahr: Im unverändert schwachen Marktumfeld knackt der Hot-Stock die breite Widerstandszone im Bereich von 4,70 Norwegische Kronen und bricht nach oben aus. Neuigkeiten von Unternehmensseite sind keine zu verzeichnen – doch es gibt positive Schlagzeilen zu den in Norddeutschland fahrenden Wasserstoffzügen von Alstom. Bei diesem Projekt hat Nel bekanntlich seine Finger im Spiel.

Mega-Potenzial

Nicht alle Züge fahren mit einer Oberleitung. Gerade in ländlichen Regionen sind Diesel-Züge keine Seltenheit. Eine saubere Alternative: der Brennstoffzellenantrieb. Im vergangenen Jahr hat Alstom mit der Coradia iLint den weltweit ersten Wasserstoffzug auf die Schienen gebracht. DER AKTIONÄR berichtete. Das Fazit nach ein paar Monaten Fahrpraxis fällt positiv aus, wie der französische Bahn-Konzern der Nachrichtenagentur dpa mitteilte.

Wie aus einem Artikel von TU Energi hervorgeht, arbeitet Alstom zusammen mit Nel an einem Angebot für 56 Brennstoffzellen-Züge für Norddeutschland. Der dazu benötigte Wasserstoff soll per Elektrolyse aus Windkraftanlagen entstehen. Das potenzielle Umsatzpotenzial für Nel ist enorm, zumal sich das norwegische Unternehmen vom Großkunden Nikola Motor unabhängiger machen würde.

Ausbruch nach mustergültiger Konsolidierung

Mit dem Sprung über die Widerstandszone bei 4,70 Kronen ist der Ausbruch aus der Dreiecksformation geglückt. Damit wurde ein frisches Kaufsignal ausgelöst. Besser kann der Start in das neue Jahr für Nel-Aktionäre nicht laufen. Investierte Anleger bleiben an Bord. Nächste Hürden: die Marken von 5,00 und 5,50 Kronen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Marek Ahlers -
    Ich sehe nur große Erwartungen, welche in die Aktie eingepreist werden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Hyundai und Nel: Das Potenzial ist gigantisch

In Südkorea soll es in den kommenden Jahren in Sachen Wasserstoff (H2) richtig zur Sache gehen: Wie Hankyoreh berichtet, plant die Regierung mit der Installation von 1.200 H2-Stationen und 6,2 Millionen Wasserstoff-Fahrzeugen bis zum Jahr 2040. Auch auf mittelfristige Sicht – bis 2022 – setzt sich … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Wasserstoff-Kracher Nel: Das ist 2019 wichtig

Die Aktie von Nel ist fulminant mit einer dynamischen Aufwärtsbewegung in das neue Jahr gestartet. Doch die Norweger müssen nun die Früchte der zahlreichen angestoßenen Projekte ernten. Wie geht es im Bereich der Wasserstoff-Züge mit Alstom weiter? Inwiefern profitiert Nel vom europäischen … mehr