Nel ASA
- Michel Doepke - Redakteur

Wasserstoffperle Nel: Darum passt die Aktie in jedes spekulative Depot!

Aufmerksamen AKTIONÄR-Lesern ist die norwegische Nel sicherlich ein Begriff. In der über 90-jährigen Firmenhistorie hat sich die Firma zu einem einzigartigen Pure-Player im Bereich Wasserstoff entwickelt. Im vergangenen Jahr verkündete Nel eine exklusive Partnerschaft mit Nikola Motor, einem US-Unternehmen, welches einen Lkw mit Wasserstoffantrieb entwickelt hat. Im Rahmen dieses Deals soll Nel die Tankinfrastruktur und Elektrolyse-Anlagen für Nikola aufbauen. Dabei handelt es sich keineswegs um ein Nischen-Projekt.

Wie Nikola gestern bekannt gab, wird die Produktion des mit Wasserstoff betriebenen Semi-Truck in einem Vorort von Phoenix im US-Bundesstaat Arizona hochgefahren werden. Kostenpunkt: Eine Milliarde Dollar. Nikola Motor hat großes vor. Die Firma spricht vom "iPhone of trucking" – und der AKTIONÄR-Tipp Nel ist mit im Boot. Denn die über 8.000 vorbestellten Trucks müssen in Zukunft mit Wasserstoff versorgt werden. Allerdings braucht es dafür noch ein paar Jahre, 2021 sollen die ersten wasserstoffbetriebenen Trucks in Arizona vom Band rollen. Und dennoch: Das Bewusstsein für den Einsatz von Wasserstoff als Antriebsform wächst stetig.

Interessanter Beitrag auf ABB-Homepage

Auf der Internetseite von ABB (im Segment "Marine & Ports") ist ein hochinteressanter Beitrag über Wasserstoff aufgetaucht. Im Artikel "Hydrogen – the perfect fuel" geht ABB stark auf Nel und den Deal mit Nikola Motor ein. Ein dummer Zufall? Gut möglich, dass ABB in Zukunft auch verstärkt im Bereich der Wasserstofftechnologien tätig werden will. Nel könnte dabei Know-how beisteuern.

Jetzt zugreifen

Die Nel-Aktie hat in den letzten nachrichtenarmen Wochen eine Korrekturbewegung von 3,75 Norwegische Kronen auf nun 3,13 Kronen vollzogen. Doch diese dürfte in Kürze beendet sein. Denn die langfristigen Aussichten sind für den Pure-Player hervorragend. On top gibt es viel Fantasie mit Nikola Motor. Spekulative Anleger mit Geduld sollten sich unbedingt eine Position an Nel-Aktien ins Depot legen. Wenn möglich an der Börse in Norwegen ordern!

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Börsenpunk: Marihuana-Aktien: Wer ist nach Canopy das nächste Ziel? Conti oder SAP, NEL oder Blue Apron – dazu Geld verdienen mit Campari, Constellation Brands und Co

Wein, Whiskey, Sekt, Bier - mit Getränken machen Konzerne wie Constellation Brands, Diageo oder Pernod Ricard viel Geld. Das zeigt sich auch bei den Aktien der Getränkehersteller. Nach Constellation Brands will nun auch Diageo in den Marihuana-Markt einsteigen. Der Börsenpunk hat sich die … mehr