Wacker Chemie
- Stefan Limmer - Redakteur

Wacker Chemie meldet sich zu Wort: Verkauf oder Börsengang?

Am Dienstagmorgen machten Gerüchte die Runde, wonach Wacker Chemie über eine Abspaltung seiner Halbleiter-Sparte nachdenkt. Das könnte dem Unternehmen etwa 300 Millionen US-Dollar einbringen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Nun bestätigt der Konzern die Vermutung.

Laut einer offiziellen Mitteilung untersucht der Spezialchemiekonzern Optionen zur Neustrukturierung seiner Halbleitersparte Siltronic. Denkbar wäre sowohl ein Börsengang als auch ein Verkauf an einen Investor. „Eine Neustrukturierung der Eigentumsverhältnisse bei Siltronic könnte sowohl für Wacker als auch für Siltronic Vorteile bieten“, erläuterte Rudolf Staudigl, Vorstandsvorsitzender von Wacker Chemie. Die Halbleitersparte ist einer von insgesamt fünf Geschäftsbereichen des MDAX-Konzerns. Im vierten Quartal steigerte der Bereich dank einer robusten Nachfrage Umsatz und operatives Ergebnis. Der Umsatz erhöhte sich im Jahresvergleich um 27 Prozent auf 223 Millionen Euro. Dabei hat sich der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mit 38 Millionen Euro mehr als verdreifacht.

Massiver Kaufdruck

Im Handelsverlauf sorgte die Fantasie einer Spartenabspaltung für einen kräftigen Kurssprung. Wacker Chemie führt in einem schwachen Marktumfeld die Gewinnerliste im MDAX an. Auch DER AKTIONÄR spekuliert im Derivate-Musterdepot auf steigende Kurse.  Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Wacker Chemie: Starke Zahlen und Kauf-Empfehlungen

Die vorläufigen Zahlen der Tochterfirma Siltronic AG für das Jahr 2015 sind insgesamt gut gewesen, jedoch verschlechtere sich der Geschäftsverlauf ab der zweiten Jahreshälfte. Die vorläufigen Ergebnisse des Mutterkonzerns Wacker Chemie AG überraschten. Dennoch sind Analysten vorsichtiger und … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wacker Chemie: Erleichterung nach Siltronic-IPO

Am Donnerstag hat Wacker Chemie seine Wafer-Tochter Siltronic an die Börse gebracht. Nach eher schwacher Nachfrage während der Zeichnungsfrist ist am Vormittag doch noch ein positives Börsendebüt geglückt. Der niedrige Ausgabepreis hat die Papiere des Mutterkonzerns Wacker nur kurz belastet. mehr