Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie springt über die 90-Tage-Linie – Analysten bullish

VW lag am Dienstag mit seinen Zahlen für das dritte Quartal über den Erwartungen der Analysten – ein wichtiges Signal für die arg gebeutelten Autowerte inklusive der Zulieferer. Der Aktie gelingt ein charttechnisches Kaufsignal.

Irgendwie war es schon erstaunlich, dass gerade VW besser abschnitt, als viele Experten im Vorfeld erwartet hatten, mussten doch BMW und Daimler vor kurzem die Prognosen für das Gesamtjahr sogar zurückschrauben. Im Anschluss an die Zahlen zeigten sich viele Analysten positiv, was die weitere Entwicklung der VW-Aktie angeht.

Analysten sehen Potenzial

Die schweizerische Bank Credit Suisse etwa sieht ein Kursziel von 203 Euro. Einen Tick höher liegt das Ziel der britischen Investmentbank Barclays. 206 Euro hält Analystin Dorothee Cresswell für möglich. Die Kennziffern des Autobauers zum dritten Quartal sind von hoher Qualität und besser als erwartet, schrieb Cresswell in einer Studie.

Zudem verdichten sich die Gerüchte über den Aufbau einer Batteriefabrik. VW will diese mit dem koreanischen Konzern SK Innovation hochziehen. Das würde VW endlich aus der Umklammerung der asiatischen Zellhersteller Samsung SDI, CATL und LG Chem befreien.

Alles eingepreist?

Der Markt blickt nach vorne. VW will im vierten Quartal bei den Auslieferungen wieder deutlich zulegen. Die VW-Aktie hat ein Kaufsignal generiert, indem die 90-Tage-Linie bei 144,60 Euro geknackt wurde. Stoppkurs 137,50 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Christof Hofmann -
    Hat der Redaktuer dieses Artikels bzw. die Redaktion auch ein Kursziel ?

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Vom Under- zum Outperformer?

Seit 2015 schneiden die Autoaktien schlechter ab als der deutsche Leitindex DAX. Schwer zu sagen, ob sich das in den nächsten Monaten ändern wird. Die Autoindustrie steht nach wie vor vor großen Herausforderungen. Zig Milliarden werden in die Elektromobilität fließen. Einzelne Werke müssen zum Teil … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Totgesagte leben länger

VW setzt auf Elektroautos. Bis 2023 werden VW-Chef Herbert Diess und seine Mannschaft rund 44 Milliarden Euro in Elektroautos und andere Zukunftsthemen wie autonomes Fahren oder Car-Sharing stecken. Zusammen mit SK Innovation will man eine gemeinsame Batterieproduktion hochziehen. Ein wichtiger … mehr