Tesla
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Vorbei an Daimler und BMW – Tesla der wichtigste Autobauer der Welt?

Tesla ist am Montag erneut Topgewinner. Nicht nur Aktionäre, auch die Presse feiert den noch kleinen aber sehr dynamischen und optimistischen Autobauer. Die Los Angels Times etwa zitiert einen Morgan Stanley Analysten wonach Tesla jetzt der „most important automaker in the world“ ist. Begründung: Zuliefer nehmen den Elektroautbauer mittlerweile sehr ernst und entwickeln entsprechende Produktionsprozesse. General Motors habe nach dem Vorbild des Konkurrenten intern ein „Team Tesla“ gebildet. Auch ein BMW-Ingenieur findet demnach nur lobende Worte für Tesla – die Elon-Musk-Firma bringt viel Schwung in die Autobranche.

Dynamisch entwickelt sich derweil der Absatz. Neuen Zahlen zufolge hat Tesla im Mai in Europa 760 Autos abgesetzt nach 350 im Vormonat. Im Vorjahr gelang Tesla die Verzehnfachnung der weltweit ausgelieferten Autos auf 22.500.

Viel Vorschusslorbeeren

Dennoch: Nüchtern betrachtet liegen Daimler und BMW noch vor Tesla. BMW erzielt etwa 40 mal so viel Umsatz und ist an der Börse rund drei Mal so wertvoll. Während das 2015er-KGV von BMW bei 10 liegt, wird Tesla mit einem KGV von ambitionierten 80 bewertet.

Doch das Wachstum ist ungleich höher und der Newsflow von Tesla zuletzt beeindruckend. Vor wenigen Tagen gab Tesla bekannt, man werde seine Patente für die Öffentlichkeit frei geben. Jetzt steht Tesla womöglich vor dem nächsten Coup. Nach einem Bericht des Business Insider will Tesla zusammen mit BMW und Nissan einen einheitlichen Standard für das Aufladen von Elektroautos aufbauen. Musk hat sich BMW und Nissan nicht ohne Grund ausgesucht: BMW hat mit dem i3 einen Coup gelandet, Nissan ist der größte Produzent von Elektroautos weltweit.

Heiss und teuer
Die Tesla-Aktie ist nicht billig. Zu beobachten bleibt wie schnell etwa BMW oder Audi – neuen Aussagen zufolge wird nun auch hier eine Elektroauto-Offensive geplant – bei diesem neuen Antrieb aufholen. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 19 Milliarden Euro steckt schon jede Menge Fantasie in der Aktie. Doch das Papier hat derzeit viel Momentum aufgenommen. Charttechnisch ist Tesla ein klarer Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: