Vonovia
- Thomas Bergmann - Redakteur

Vonovia im Kreuzfeuer der Kritik - Gewinnmaschine auf Kosten der Mieter

Deutschlands größter Wohnungskonzern verdient prächtig. Vor allem bei den immobiliennahen Dienstleistungen wächst Vonovia extrem stark. Was die Aktionäre sehr erfreut, ist laut verschiedenen Medien Abzocke der Mieter. Jetzt tritt der Spiegel auf den Plan und nimmt sich den DAX-Konzern zur Brust.

Laut einem Bericht des Spiegel schröpft das Unternehmen seine Kunden, wo es kann - und greift dabei zu zweifelhaften Methoden. Diese Vorwürfe sind nicht neu und haben Vonovia auch noch nie einen dauerhaften Schaden zugefügt.

Neu sind die umfangreichen Recherchen, welche die Redakteure durchgeführt haben. Demnach hat sich Vonovia "eine regelrechte Gewinnmaschine geschaffen", indem das Unternehmen Aufträge für immobiliennahe Dienstleistungen (Winterdienst, Hausmeister, et cetera) an eigene Tochterfirmen vergibt. Das Resultat seien steigende - teils explodierende - Nebenkosten für die Mieter.

Neu sind auch die Vorwürfe, dass Vonovia Leistungen abrechnet, die gar nicht erbracht werden, sogenannte Phantomabrechnungen. Sollte das tatsächlich stimmen, wäre diese eigentlich eine Sache für die Staatsanwaltschaft.

Börse relativ unbeeindruckt

Ungeachtet der Vorwürfe hält sich die Vonovia-Aktie sehr stabil im Markt. In den letzten Wochen zählte der DAX-Wert wie einige Konkurrenten zu den Outperformern an der Börse. Die Entwicklung ist umso erstaunlicher, da die Märkte spätestens im Jahr 2019 mit steigenden Zinsen rechnen - eine Sache, die schwer auf den Kursen von Immo-Aktien lasten dürfte.

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner positiven Einschätzung der Aktie. Sollte allerdings die Stimmung gegen Vonovia kippen und sich die Vorwürfe gegen den Konzern erhärten, wird das Rating mit Sicherheit überprüft werden.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Vonovia vs. DAX - der Sieger steht fest

Vonovia war am Donnerstag die einzige Aktie im DAX, die sich gegen den Ausverkauf am deutschen Markt stemmen und mit einem Plus den Handel abschließen konnte. Die Anleger honorierten die guten Zahlen zum dritten Quartal; zudem profitiert das Unternehmen von wieder sinkenden Zinsen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gegen den Strom: Was die Zahlen von Vonovia bedeuten

Der deutsche Aktienmarkt befindet sich in der Dauerkrise, besser gesagt: im Bärenmarkt. Über 1.300 Punkte oder elf Prozent hat der DAX allein in diesem Quartal verloren. 0,8 Prozent beträgt hingegen nur der Verlust des größten deutschen Wohnungskonzerns. Und auch heute beweist Vonovia relative … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Vonovia-Aktie: Das ist außergewöhnlich

Den Titel Biggest Loser heimste gestern der Immobilienkonzern Vonovia ein. Die Aktie verlor am DAX-Ende 3,1 Prozent. Verantwortlich gemacht für den Kursrückgang wurde seitens der Marktteilnehmer ein Analystenkommentar. Doch das greift zu kurz. Denn nicht nur Vonovia wurde gegen den Markttrend … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Von wegen Zinswende - Immo-Aktien auf Rekordfahrt

Es ist nicht erst seit heute so, dass die Kurse von Immobilien-Aktien steigen. Trotz vermeintlich anhaltender Zinsangst demonstrieren Aktien wie Vonovia, Deutsche Wohnen oder Aroundtown seit Wochen eine hohe relative Stärke. Heute liefern einige Unternehmen die Bestätigung für die Kursavancen. mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Vonovia mit Kaufsignal!

In der Zeit von Anfang September bis Mitte Oktober geriet die Aktie der größten europäischen Wohnungsgesellschaft deutlich unter Druck. Vom Allzeithoch bei fast 45 Euro ging es bis auf 38 Euro bergab. Seitdem ist das Bochumer Unternehmen an der Börse wieder stärker gefragt. Die Aktie hat soeben ein … mehr