Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie: Super Start ins Jahr 2014 – neuer Absatzrekord

Super Start für Volkswagen. Europas größter Autobauer hat beim Absatz seiner Kernmarke VW-Pkw einen Rekord-Jahresauftakt verzeichnet. 'Erstmals in der Geschichte ist Volkswagen Pkw mit über einer halben Million Auslieferungen ins neue Jahr gestartet', sagte Vertriebschef Christian Klingler nach einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung. Im Januar lieferte Volkswagen demnach mit weltweit 515.700 Fahrzeugen rund 4,8 Prozent mehr Autos an Kunden aus als im Vorjahreszeitraum.

China hui, Nordamerika…
Während die Wolfsburger auf dem weltgrößten Automarkt China mit einem Absatzplus von 13,9 Prozent auf 267 800 Wagen erneut stark zulegten, ging der Absatz in Nordamerika zurück. Allein in den USA machte der Rückgang minus 19 Prozent aus und sank auf 23.500 Pkw. Positiv entwickelt sich aus Sicht der Niedersachsen die Geschäftslage auf dem Heimatkontinent. Während der Gesamtmarkt in Europa um rund drei Prozent zulegte, stiegen die Auslieferungen von Volkswagen im Januar um 7,9 Prozent auf 126.200 Fahrzeuge an. In Deutschland lag der Zuwachs an verkauften Autos bei 8,8 Prozent und stieg auf 41.400 Fahrzeuge.

Goldman Sachs senkt Kursziel
Dagegen gab es von den Analysten von Goldman Sachs heute keine guten „Noten“ für die VW-Aktie. Die Experten haben die Einstufung von „kaufen“ auf „halten“ gesenkt. Das Kursziel wurde von 238 auf 202 Euro nach unten geschraubt. 


VW-Aktie kaufen
Und dennoch: Die VW-Aktie sieht charttechnisch wieder gut aus. Die Konsolidierung reichte bis auf die untere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals. Seitdem hat das Papier wieder Fahrt aufgenommen. Kaufen!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Potenzial bis 197 Euro?

Es ist noch gar nicht so lange her, da prophezeiten viele Experten VW einen großen Imageverlust. Viele Kunden würden dem Autobauer aufgrund des Abgas-Skandals den Rücken kehren und zur Konkurrenz abwandern. Die wenigsten hätten erwartet, dass sich Volkswagen von seinem Dilemma so schnell erholt. … mehr