Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Vestas mit super Quartal – Prognose rauf, Nordex-Aktie klettert im Windschatten mit nach oben

Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas bleibt auf Erfolgskurs. Nach einem starken zweiten Quartal erhöhte das Unternehmen am Donnerstag seine Prognose. Die Dänen erwarten nun einen Umsatz von 9,5 Milliarden Euro. Davon sollen mindestens 12,5 Prozent als operativer Gewinn (Ebit) übrig bleiben. Bislang hatte sich Vestas einen Umsatz von 9 Milliarden Euro nach 8,4 Milliarden 2015 vorgenommen und als Ziel für die Marge 11 Prozent ausgegeben. Die Geschäfte laufen inzwischen so gut, dass Vestas nun 400 Millionen Euro für einen Rückkauf eigener Aktien ausgeben kann.
Im zweiten Quartal kletterten die Erlöse um fast 50 Prozent auf knapp 2,6 Milliarden Euro. Damit machte das Unternehmen den leichten Rückgang des ersten Jahresviertels locker wett. Der operative Gewinn legte um 175 Prozent auf 399 Millionen Euro zu. Davon blieben unter dem Strich 278 Millionen Euro übrig, ein Jahr zuvor stand an dieser Stelle ein Überschuss von 125 Millionen.

 

Halten!

Die Vestas-Aktie machte einen riesigen Satz nach oben und brach aus dem monatelang anhaltenden Seitwärtstrend aus. Wer investiert ist, bleibt dabei. Neukäufe kommen heute nach dem zehnprozentigen Kurssprung nicht in Frage.

 

Auch die Nordex-Aktie kann von den guten Zahlen des Marktführers profitieren. Die Aktie legt mehr als drei Prozent zu. Wer investiert ist, bleibt dabei. Allerdings konnten die letzten guten News inklusive der Prognoseanhebung der Aktie nicht den nötigen Rückenwind verleihen, um aus dem Seitwärtstrend nachhaltig nach oben auszubrechen. Neues Kurspotenzial ergibt sich erst wieder, wenn die Aktie über die Marke von 28 Euro klettert. 

 


Was zu tun ist, wenn es so weit ist

Autor: Gebert, Thomas
ISBN: 9783864704000
Seiten: 176
Erscheinungsdatum: 23.08.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Das neue Buch von Thomas Gebert ist das Resultat vieler Anfragen der Leser seines Börsenbriefs und seiner Kolumnen. Geht es dort in erster Linie um Aktien, erfüllt Gebert hier die Leserwünsche nach einer Beleuchtung sämtlicher Aspekte rund um Geldanlage und persönliche Finanzen. Und so greift er Themen auf wie die Wahrscheinlichkeit eines Euroaustritts Italiens, die Auswirkungen der Entwicklung der chinesischen Wirtschaft und den Sinn oder Unsinn eines Investments in Gold. Gewohnt durchdacht, sachlich und vor allem bestens informiert erläutert Gebert, mit welchen Mitteln sich seine Leser am besten gegen die drohende Gefahr des Kapitalverlusts wappnen können. Sein Rat lautet ganz klar: Bargeld halten! Ab dem Ende des Jahrzehnts könnte sich das Blatt jedoch wieder wenden …

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: