Vapiano
- Matthias J. Kapfer - Werkstudent

Vapiano: Analysten zeigen sich besorgt - Aktie weiter unter Druck

Nachdem die Restaurant-Kette Vapiano nach einer gekappten Jahresprognose ordentlich auf die Mütze bekommen hatte, melden sich nun die Analysten zu Wort. Die Aktie steht weiterhin unter enormen Druck.

Was für ein Trauerspiel: Die Kölner Restaurant-Kette ging nach der Kappung seiner Ziele für Umsatz, Wachstum und operativem Ergebnis am Mittwoch mit einem satten Minus von 17 Prozent aus dem Börsenhandel. Noch im Juni hatte Vapiano-CEO Jochen Halfmann die Anleger ermutigt, an den Börsenfrischling zu glauben – keines der Versprechen Halfmanns ging auf.

Das Analysehaus Jeffries stufte Vapiano in Folge der gekappten Jahresziele von „Buy“ auf „Hold“ mit einem gesenkten Kursziel von 26,50 Euro auf 13,70 Euro. Analystin Rebecca Lane rechnet nun für das Gesamtjahr mit einem stabilen Umsatz. Das Ergebnis je Aktie für die das laufende und kommende Jahr stampfte die Expertin aber kurzerhand um bis zu 52 Prozent ein. Besorgt zeigte sich Lane über die Nettoverschuldung des Unternehmens.

Management auf dem Prüfstand

Stuart Gordon, Analyst von der Privatbank Berenberg, stufte die Aktie ebenfalls von „Buy“ auf „Hold“ herab. Das Kursziel senkte er von 29 Euro auf 17,50 Euro. Der Experte kritisierte die nur wenige Tage nach Bekanntgabe der Q2-Zahlen veröffentlichte Mitteilung. Seiner Aussage nach stehe das Management nach dieser großen Enttäuschung auf dem Prüfstand.

Und auch die Experten von Kepler Cheuvreux stuften Vapiano von „Buy“ auf „Hold“ mit einem gesenkten Kursziel von 26 Euro auf 16 Euro. Analyst Nikolas Mauder schraubte seine Gewinnerwartungen deutlich hinunter und sieht sogar Risiken für eine Kapitalerhöhung oder Investitionskürzungen. Die kommenden Monate, so Mauder, seien sehr schlecht vorhersehbar.

Die Talfahrt der Vapiano-Aktie setzte sich am Freitag weiter fort. Die Papiere der Restaurant-Kette haben sich seit der Mitteilung vom Mittwoch mittlerweile um rund 30 Prozent verbilligt. Eine Bodenbildung scheint noch nicht in Sicht. Anleger lassen derzeit lieber die Finger von der Aktie.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: