DAX
- Michael Schröder - Redakteur

Über 12.000 Punkte: Darum steigt der DAX vor Ostern

Nach zehn Gewinnwochen in Folge hat DAX in der vergangenen Woche erstmals wieder eine negative Bilanz ausgewiesen. Doch zu Beginn der kurzen Handelswoche vor Ostern meldet sich der heimische Leitindex eindrucksvoll zurück. Die Marke von 12.000 Punkten wurde bereits wieder zurückerobert. Aber warum greifen die Anleger beim DAX wieder so beherzt zu?

Erklärungsversuche gibt es viele: Eine Möglichkeit ist das viel zitierte „Window Dressing“ zum Quartalsende. Aber auch der wieder schwächelnde Euro oder die Charttechnik werden von den Marktteilnehmern in den Ring geworfen. Zudem kochen die ebenfalls sehr beliebten Spekulationen über eine nach hinten verschobene Zinswende in den USA sowie die Hoffnung auf verlängerte oder neue Lockerungsübungen der Notenbanken in den USA und China wieder hoch.

Abgerundet wird der bunte Strauß an Kaufgründen durch die Statistik: Denn statistisch spricht vieles für die Feiertagsrallye zu Ostern. „In der Vergangenheit sind die Kurse in der Karwoche oft gestiegen“, so ein Händler. Die positive Tendenz halte dabei in der Regel bis kurz nach Ostern an. Bis dahin dürfte es dann auch wieder ausreichend neue, belastbare Fakten geben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Endlich! DAX nimmt nächste Hürde

Nach einem Kursplus von 0,9 Prozent am Vortag zieht der DAX auch heute weiter nach oben. Mittlerweile wurde sogar die Marke von 12.400 Punkten überwunden. Die starken Vorgaben aus Amerika liefern den Treibstoff - außerdem ist der amerikanisch-chinesische Handelsstreit etwas in den Hintergrund … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Dow Jones vor Rekord - Kann der DAX folgen?

Der deutsche Aktienmarkt setzt dank einer festen Wall Street am Donnerstag seine Erholung fort. Zwar hinkt der DAX dem Dow Jones in Sachen Performance weit hinterher, doch insgesamt hat sich das Bild aufgehellt. Noch muss der deutsche Leitindex aber einige Hürden meistern, um in ähnliche Gefilde … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der Tag danach - DAX noch immer in der Warteschleife

Die Europäische Zentralbank ist am Vortag den Erwartungen des Marktes gerecht geworden und hat die Leitzinsen bei Null belassen. Ferner wurde der Ausstieg aus dem milliardenschweren Anleihenkaufprogramm bestätigt. Der Markt hat (noch) nicht auf die an sich positiven Nachrichten reagiert. Trotzdem … mehr