Twitter
- Benedikt Kaufmann

Twitter: Nutzerwachstum in Gefahr

Twitter hat im Mai und Juni rund 70 Millionen Accounts gesperrt – und macht im Juli mit dieser Geschwindigkeit weiter. Das könnte das Nutzerwachstum gefährden.

Twitter hat im Kampf gegen Fake-Accounts und Bots massiv aufgerüstet. Aktuell sperrt der Kurznachrichtendienst etwa eine Million Nutzer pro Tag. Kein Wunder, denn der Konzern muss etwas tun gegen Fake-News – spätestens nachdem die Twitter-Diskussion rund um die US-Wahl massiv durch Fehlinformationen ad absurdum geführt wurde.

Das rigorose Durchgreifen von Twitter dürfte jedoch einer entscheidenden Kennzahl schaden: dem Nutzerwachstum. Denn die Unternehmensführung geht davon aus, dass fünf Prozent der aktiven Nutzer Fake-Profile sind und etwa 8,5 Prozent Bot-Tools verwenden. Diese Nutzer bringen Twitter keine Erlöse, da sie nicht auf Werbung reagieren, verursachen jedoch Kosten.

Vor dem möglichen Nutzerrückgang im zweiten Quartal empfiehlt DER AKTIONÄR bei der Twitter-Aktie Abstand zu halten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Paul Fori | 0 Kommentare

Twitter: Aktie stürzt ab – schon wieder!

Die Aktie des Kurznachrichtendienstes steht weiterhin unter Druck. An der Wall Street rauschten die Papiere unter die psychologisch wichtige 30-Dollar-Marke und notieren derzeit bei 28,86 Dollar. Geht es nach einigen Experten, so ist die Talfahrt noch nicht vorbei. mehr