TUI
- Stefan Sommer - Volontär

TUI-Aktie: Ist der Höhenflug zu Ende?

Die TUI-Aktie lässt sich von einem insgesamt schwachen Marktumfeld beeinflussen. Im Handelsverlauf zeigt sie sich am Freitag etwas leichter. Die Meldungen über die Fusion der Reederein CSAV und Hapag-Lloyd sowie die Spekulationen zum Zusammenschluss von TUI und TUI-Travel beflügelten zuletzt den Kurs.

Nun meldete sich die US-Bank JPMorgan zu Wort. Die Amerikaner haben ihr Kursziel von 11,00 Euro auf 13,50 Euro angehoben, haben die Einstufung aber auf „Neutral“ belassen. Analyst Jaafar Mestari äußerte sich in seiner Branchenstudie vom Freitag insgesamt positiv zum europäischen Reiseveranstalter. Aus fundamentaler Sicht sollte dieser Teilsektor weiter aufwerten. Der Geschäftsmix und die Gewinnqualität des Untenehmen besserten sich.

Weiter Aussichtsreich

Die Reederei-Fusion von CSAV und Hapag-Lloyd spielt TUI in die Karten. Bei einem geplanten Börsengang von Hapag-Lloyd könnten die restlichen Anteile am Reedereikonzern veräußert werden. Dieser Schritt dürfte auch das Thema TUI-Travle-Fusion wieder in Gang bringen. Investierte Anleger bleiben an Bord und sichern die Position bei 11,50 Euro ab.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

TUI: Das Pfund dürfte belasten

Der russische Milliardär Alexei Mordaschow hat den Anteil an TUI auf 22 Prozent ausgebaut. An der wirtschaftlichen Stärke kann es nicht liegen, denn TUI weist trotz hoher Marktmacht geringe Gewinnspannen und eine vergleichsweise starke Zinsbelastung auf. Das drückt sich auch in den … mehr