Duerr
- Jochen Kauper - Redakteur

TSI -Musterdepotwert Dürr klettert weiter - Analysten bleiben bullish

Die Aktie von Dürr erhält weiteren Rückenwind. Die Commerzbank sieht das Papier des Analagenbauers bei 70 Euro fair bewertet. Analyst Ingo-Martin Schachel hob in einer Studie seine Gewinnerwartungen für 2014 an, um den guten Auftragsbestand bei dem Anlagenbauer für die Autobranche zu reflektieren. Die Profitabilität dürfte im kommenden Jahr weiter steigen. Der Analyst hob das schlanke, nicht zu kapitalintensive Geschäftsmodell des Unternehmens positiv hervor.

Rücksetzer bot Kaufchance
Zuletzt erlitt die Dürr-Aktie einen kurzen Schwächeanfall. Nach den Zahlen für das dritte Quartal sackte das Papier bis auf 60 Euro ab. Im Anschluss setzten bereits wieder Käufe ein und auch die Analysten meldeten sich zu Wort. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Dürr nach den Zahlen auf 'Hold' mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Etwas weiter aus dem Fenster lehnt sich Analyst Jasko Terzic von der DZ Bank.  Die Projektpipeline sei gut gefüllt, und die Margenprognose des Unternehmens erscheine konservativ. Sein Kursziel lautet 74 Euro.




Trendstark

Die Aktie von Dürr war zuletzt etwas zu schnell nach oben gelaufen. Der Rücksetzer nach den Zahlen kam zur richtigen Zeit und stellte eine kurze Auszeit im Aufwärtstrend dar. Auch im TSI-Musterdepot bleibt das Papier fester Bestandteil. Anleger bleiben investiert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: