Total
- Werner Sperber - Redakteur

Total überrascht die Analysten

Die Fachleute des Hanseatischen Börsendienst International erklären, Total hat die Ölproduktion ausgeweitet und spart. Damit stemmte sich der französische Konzern im ersten Quartal des laufenden Jahres erfolgreich gegen die Belastung des stark gesunkenen Ölpreises. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sackte zwar im Jahresvergleich um mehr als ein Drittel auf 1,64 Milliarden Dollar ab, jedoch verdiente Total damit deutlich mehr als von Analysten geschätzt. Die erhöhten deshalb ihre Gewinnschätzungen für das Gesamtjahr und ihre Kursziele: Goldman Sachs gibt dieses Ziel mit 49 Euro und die Société Générale mit 50 Euro. Vor diesem Hintergrund sollten Anleger die Gewinne bei der dividendenstarken Aktie laufen lassen. Wenn die Notierung die seit Sommer 2014 bestehende Abwärtstrendlinie überwindet, würde sogar ein charttechnisches Kaufsignal erzeugt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Shell-Rivale Total: Alles für die Dividende

Der französische Öl- und Gaskonzern Total forciert angesichts anhaltend niedriger Preise sein Sparprogramm. Das Unternehmen kündigte am Donnerstag an, die jährlichen Kosten bis 2018 um vier Milliarden US-Dollar verglichen mit dem Jahr 2014 zu kürzen. Bislang sollten die Aufwendungen bis 2017 um gut … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Top-Tipp Total: Goldman Sachs rät zum Kauf

Obwohl die US-Lagerbestände überraschend gefallen sind, ging es mit den Ölpreisen gestern nach unten. Dies belastete natürlich auch die Anteilscheine von Energieriesen wie etwa Total. Nach Ansicht von Goldman Sachs bietet das aktuelle Kursniveau Anlegern nun aber eine gute Einstiegschance. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Total: Besser als erwartet

Eine höhere Produktion und Sparmaßnahmen haben beim französischen Öl- und Gasriesen Total einen größeren Gewinnrückgang wegen des Ölpreisverfalls verhindert. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sank im zweiten Quartal zwar um 30 Prozent auf 2,2 Milliarden US-Dollar, lag aber über den Erwartungen … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BP enttäuscht – und belastet Total und Shell

Den Aktien der Öl- und Gasproduzenten bläst derzeit ein harter Wind ins Gesicht. Neben der zuletzt schwachen Ölpreisentwicklung belasten im heutigen Handel die Zahlen des britischen Energieriesen BP. Denn diese lagen deutlich unter dem, was die Marktteilnehmer im Vorfeld erwartet hatten. mehr