Bayer
- Maximilian Völkl

Top-Pick Bayer: Kursziel rauf – Aktie haussiert

Die Entwicklung der Bayer-Aktie ist beeindruckend. Nach wie vor klettert der DAX-Wert stabil nach oben. Am Freitag hat der Pharmariese erneut deutlich zugelegt und ein neues Allzeithoch erreicht. Trotz der langen Rallye bleibt noch Luft nach oben. Für die Privatbank Berenberg ist Bayer deshalb weiterhin ein Top-Pick in der Branche.

Analyst Alistair Campbell hat das Kursziel für Bayer von 123 auf 130 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Europäische Pharmakonzerne dürften auch 2015 mit der Marktzulassung einiger Blockbuster rechnen. Allerdings sollte sich auch der Preisdruck der Vorjahre fortsetzen. Die Branchengrößen seien insgesamt nicht mehr billig, aber angesichts guter mittelfristiger Gewinnaussichten auch noch nicht teuer. Im Sektorvergleich sieht Campbell Bayer neben Novartis als Top-Pick.

Bayer ist für die Zukunft bestens gerüstet. Für Fantasie sorgen der geplante Börsengang der weniger wachstumsstarken Sparte Material Science, die starke Agrarsparte CropScience und auch das Wachstum im Pharmageschäft. Vor allem CropScience glänzt mit einem etwa doppelt so schnellen Wachstum als der Markt. Die Sparte punktet außerdem mit einer überdurchschnittlichen Umsatzrendite von 24 bis 25 Prozent.

Dabeibleiben

In den vergangenen drei Jahren hat die Bayer-Aktie mehr als 120 Prozent an Wert zugelegt. Zuletzt hat der Titel im starken Marktumfeld wieder deutlich an Schwung aufgenommen. Neben den stabilen Kursgewinnen winkt den Aktionären zudem noch eine Dividendenrendite von immerhin rund zwei Prozent. Investierte Anleger bleiben dabei.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Austria BB: Jetzt ist die Zeit reif bei Bayer

Der Austria Börsenbrief erklärt, das Geschäft mit landwirtschaftlicher Chemie schwächelt bei Bayer. Im dritten Quartal des laufenden Jahres wuchs der Pharma- und Chemie-Konzern dennoch. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um gut zwei Prozent auf 11,3 Milliarden Euro. Das bereinigte Ergebnis vor … mehr