Wirecard
- Nikolas Kessler - Redakteur

Trading-Tipp: Wirecard mit Wahnsinns-Kursziel

Trotz der schweren Vorwürfe der Financial Times (FT) gegen Wirecard haben die meisten Analysten an ihrer positiven Einschätzung zur Aktie des Zahlungsabwicklers festgehalten. Die Privatbank Berenberg hatte die Bewertung indes zwischenzeitlich ausgesetzt – kehrt nun aber wieder mit einer Kaufempfehlung für die Wirecard-Aktie zurück.

Im Rahmen einer Branchenstudie hat Berenberg-Analystin Tammy Qiu die Wirecard-Aktie wieder mit einem „Buy“-Rating und einem Kursziel von 210 Euro in die Bewertung aufgenommen. Das entspricht der Einschätzung von vor der Aussetzung der Bewertung im März. Ausgehend vom Schlusskurs am Mittwoch signalisiert Qiu damit rund 43 Prozent Kurspotenzial.

Positive Aussichten überwiegen

Das Wachstum im ersten Quartal sowie zahlreiche neue Kunden speziell in Asien hätten bewiesen, dass das operative Momentum nach wie vor stark sei, schrieb die Analystin zur Begründung. Sie sieht Wirecard zudem auf einem guten Weg, die Langfristplanung „Vision 2025“ zu erreichen. Auch die Bewertung sei inzwischen attraktiv.

In der Studie warnt die Analystin aber auch vor anhaltend hoher Volatilität und dem Risiko neuer Negativ-Schlagzeilen und behördlicher Ermittlungen. In Sachen Compliance sieht sie Raum für Verbesserungen. Insgesamt würden die gute Geschäftsdynamik und das hohe Wachstumspotenzial dies jedoch überwiegen.

Klarer Kauf auch für die Deutsche Bank

Bereits am Mittwoch hatte die Deutsche Bank ihr „Buy“-Rating mit einem Kursziel von 200 Euro bestätigt und die Wirecard-Aktie darüber hinaus in die Auswahlliste „German Stock Ideas“ aufgenommen (DER AKTIONÄR berichtete). Der Aktienkurs hatte davon jedoch zunächst nicht profitieren können.

 

Aufwärtstrend intakt – neuer Trading-Tipp

Unterstützt von den positiven Analystenstimmen und dem freundlichen Gesamtmarkt kann die Wirecard-Aktie am Donnerstagvormittag rund drei Prozent zulegen. Damit klettert sie nicht nur an die DAX-Spitze, sondern kann den Vortagesverlust von 1,6 Prozent mehr als ausgleichen. Zudem hat der Kurs das jüngste Zwischenhoch bei 150,40 Euro erfolgreich hinter sich gelassen.

Investierte Anleger bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen. Auch Neueinsteiger können auf dem aktuellen Niveau noch zugreifen und auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung setzen. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 200 Euro.

Mutigen Anleger sei zudem der heutige Trading-Tipp mit Thomas Bergmann ans Herz gelegt – mehr dazu im Video.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • -
    Kursprognosen sind strengenommen Voodoo! Denn der Kurs hängt nun mal unmittelbar nicht von der Qualität sondern dem Handeln der Marktteilbnehmer ab. Da aber Wirecard mit schlechteren Daten schon bei 200 € war, sollte es letzlich auch da und höher (wieder) landen.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wirecard: Potenzial bald ausgeschöpft?

Die Aktie von Wirecard hat in dieser Woche gute drei Prozent zugelegt und dabei zeitweise die charttechnische Hürde im Bereich von 150 Euro ins Visier genommen. Die Erholung von der Talfahrt zu Jahresbeginn läuft. Zumindest die Analysten der Schweizer UBS trauen der Aktie auf Sicht der nächsten … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wirecard: „Klarer Kauf“ für die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank hat die Wirecard-Aktie am Mittwoch auf ihre Auswahlliste „German Stock Ideas“ aufgenommen. Zur Begründung verwiesen die Analysten unter anderem auf die positiven Aussichten für den Zahlungsabwickler. Nach den Kursgewinnen vom Vortag geht es für die Aktie von Wirecard am … mehr