BASF
- Andreas Deutsch - Redakteur

Top-Fondsmanager: Der DAX steigt auf 11.680 Punkte

2013 ging in die Geschichtsbücher ein, weil der DAX erstmals über die Marke von 9.000 Punkten kletterte. 2014 stieg der deutsche Leitindex zum ersten Mal in seiner Geschichte über die 10.000-Punkte-Marke. Und 2015? DER AKTIONÄR lässt Profis zu Wort kommen.

Die Megatrends sind intakt und bleiben es noch für lange Zeit“, ist sich Markus Elsässer sicher. Mit Megatrends meint der Fondsmanager des ME Special Values den „Trend zur Urbanisierung, gewaltige Menschenbewegungen, das Anwachsen einer riesigen Mittelschicht überall außerhalb der etablierten Länder“. Damit einher gehe der Einzug der modernen Zeit mit ihren Produkten und Dienstleistungen. „Dank Kommunikation und ausgefeilter Logistik wird jeder einzelne Kunde und Konsument erfasst und überall auf der Welt bedient.“ Die Dynamik werde im Westen völlig unterschätzt.

Zur Aktie gibt es laut dem Profi auch 2015 keine Alternative. Elsässers DAX-Kursziel lautet 11.680 Punkte.

Elsässers Favoriten

Zu seinen Favoriten für das kommende Jahr zählt BASF. „Die Aktie ist zu Unrecht so abgestraft worden. BASF ist von überragender Weltbedeutung und verfügt über tolles Know-how. Der Titel ist für mich ein Aufholkandidat 2015.“

Auch sein langjähriger Favorit Fielmann („ein Beispiel für Beständigkeit“) gefällt Elsässer nach wie vor. „Ein defensiver Titel und ein konjunkturunabhängiges Geschäft. Das Unternehmen ist Marktführer mit gewaltigem Abstand und profitiert von der demografischen Entwicklung.“

Ein weiterer Favorit ist VTG. „Der Hidden Champion verfügt durch eine Akquisition im kommenden Jahr über 80.000 Waggons. VTG wird an der Börse völlig übersehen und ist deswegen massiv unterbewertet.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 70 oder 105 Euro?

Die Aktie von BASF hat sich nach dem Kursrücksetzer im Zuge des Dividendenabschlags von 3,00 Euro und der kleinen Korrektur an den Märkten wieder gefangen. Geht es nach den Experten von Bernstein, so ist der DAX-Titel aber immer noch zu teuer – während Deutsche Bank und Macquarie dreistellige … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Jetzt nur keine Panik …

Der Wochenauftakt dürfte BASF-Aktionären beim ersten Blick auf die Kursentwicklung aller 30 DAX-Titel zunächst einmal ordentlich vermiest worden sein. Schließlich notieren die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten mit einem Minus von mehr als drei Prozent im Minus und zählen damit zu den … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Ein starker Start und gute Aussichten

Beim Ludwigshafener Chemieriesen BASF fand gestern die Hauptversammlung statt. Konzernchef Kurt Bock zeigte sich mit dem Geschäftsverlauf in den ersten vier Monaten zufrieden, blickt optimistisch in die Zukunft und kündigte erneut an, bei der Konsolidierung der Chemiebranche im Zuge der jüngsten … mehr