DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Top-Fondsmanager: DAX-Rallye? Na klar!

Haltet durch, Anleger! Es dauert nicht mehr lange und die Kurse werden nachhaltig steigen. Dieser Ansicht ist jedenfalls Hendrik Leber, Fondsmanager des vielfach ausgezeichneten Acatis Aktien Global.

DER AKTIONÄR: Herr Dr. Leber, wie schätzen Sie den Gesamtmarkt ein?

HENDRIK LEBER: Ich bin optimistisch. Was wir in den vergangenen Wochen gesehen haben, war ein Krieg der Handelscomputer. Die Maschinen haben mittels Algorithmen die Kurse vor sich hergetrieben, dass es nur so geraucht hat. Nun kann man beobachten, dass die Volatilität nachlässt. Das wird bald dazu führen, dass mehr Normalität einkehrt und die Maschinen die Aktienquoten wieder hochfahren werden.

Ihr Kursziel für den DAX bis zum Jahresende?

11.000 Punkte.

Welche Aktien werden besonders gut abschneiden?

Ich kann mir gut vorstellen, dass es die Aktien sein werden, die in den vergangenen Wochen die Underperformer waren. Zum Beispiel die von BMW, die offensichtlich völlig zu Unrecht in VW-Sippenhaft genommen wurde. Wir überlegen gerade, dass wir bei BMW zukaufen.

Herr Leber, lassen Sie uns noch weiter in die Zukunft blicken. Was werden die Mega­trends sein?

Viel Potenzial hat Crispr. In diesen Bereich hat sich Merck mit der Übernahme von Sigma Aldrich eingekauft. Mit der Crispr-Methode lassen sich Gene exakt modifizieren. Krankheiten können somit von vornherein ausgeschlossen werden. Das ist hochinteressant, aber birgt auch nicht wenige Risiken, schließlich verändert man die DNA des Menschen. Trotzdem: Merck erschließt sich hier viel Potenzial.

Ist das Thema innovative Energiegewinnung auch ein Mega­trend?


Absolut. Tesla steht vor einer Revolution durch die Batterie für den Hausgebrauch. Es wird nicht mehr lange dauern und viele Haushalte können autark werden bei der Stromerzeugung. Die Sonnenenergie, die die Photovoltaikanlage einfängt, wird gleich in die Batterie abgegeben und gespeichert. Unfassbar!

Herr Leber, vielen Dank für das Interview.

Das komplette Interview erschien in Ausgabe 43/2015.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Ölpreis-Schock - DAX-Crash voraus?

Die Freude über ein neues Allzeithoch beim DAX ist schon wieder Geschichte. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der deutsche Leitindex die Marke von 12.700 Punkten wieder unterschreitet. Auslöser des jüngsten Rücksetzers ist ein stark fallender Ölpreis, was wiederum Konjunkturängste schürt. mehr