DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Top-Fondsmanager: 2017 wird ein gutes Jahr!

Markus Elsässer sieht im kommenden Jahr mehr Chancen als Risiken. „Der deutsche Index hat vor allem gegenüber dem Dow Jones Nachholpotenzial.“ Hier verrät er, welche Aktien 2017 besonderes Potenzial haben.

„2017 wird ein gutes Jahr für deutsche Aktien“, ist sich Börsenexperte Markus Elsässer sicher. „Den DAX sehe ich Ende des Jahres bei 12.180 Punkten. Es gibt einfach keine ernsthaften Alternativen, zumal die Zinsen in der Eurozone unten bleiben werden.“

Bei Einzelwerten hält Elsässer Fielmann für zu tief abgestraft: „Das Businessmodell funktioniert unverändert, deswegen sehe ich für die Aktie der Optikerkette jede Menge Aufholpotenzial.“

Ebenfalls interessant sei Merck. „Die Merck KGaA hat bewiesen, dass sie mit Großakquisitionen ein glückliches Händchen hat. Bei dem Unternehmen gibt es einen starken Rückhalt in der Gründerfamilie. Für mich ist Merck ein Champion, stark aufgestellt in der Spezialchemie und in der Pharmawelt.“

Die Finger lässt der Profi von Energieversorgern, Banken, Versicherern und Autoaktien. „In diesen Branchen stehen grundsätzliche, fundamentale Veränderungen an, die für die Unternehmen bedrohlich werden können. Es wird irgendwann die Facebook-Bank geben, Bankfilialen braucht kein Mensch mehr, denn Mobilität ist alles. In Zukunft wird es auch viele junge Menschen geben, die aufs Auto verzichten werden. Wer in die genannten Branchen investiert, kommt mir vor, wie jemand, der ungerührt am Strand verweilt, obwohl man ihm mitteilt, in 300 Kilometern Entfernung sei ein Tsunami losgetreten.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Löst Italien einen Crash aus?

Nach den starken Kursverlusten an der Wall Street hält sich der DAX am Freitag ausgesprochen gut. Unterstützung bekommt der DAX aus China, wo die Festlandbörsen ein starkes Intraday-Reversal gefeiert hatten, obwohl die jüngsten Wirtschaftsdaten schlechter ausfielen als erwartet. Zudem ist bei den … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Das schaut nicht gut aus!

Am Donnerstag kann sich der DAX nur kurzzeitig im positiven Terrain halten. Die Aussicht auf eine restriktive Geldpolitik in den USA veranlasst einige Investoren, Kasse zu machen. Hinzu kommt der überdurchschnittliche Kursrückgang beim DAX-Schwergewicht SAP. Aus technischer Sicht rückt ein … mehr