ThyssenKrupp
- Michael Schröder - Redakteur

ThyssenKrupp und Tata Steel: Es wird ernst - Aktie im Aufwind - mögliche Varianten und Ziele

Die Gespräche in der Stahlindustrie über einen möglichen Zusammenschluss von ThyssenKrupp mit Teilen der indischen Tata Steel nehmen konkretere Formen an. Nach Informationen der Rheinischen Post spielen die Konzerne auf höchster Ebene verschiedene Szenarien für eine Kombination durch. Es wäre der größte Deal in der deutschen Stahlindustrie seit 17 Jahren.


ThyssenKrupp und die Inder loten dem Zeitungsbericht zufolge nach verschiedene Modelle für einen Zusammenschluss aus. Beide Konzerne wollten sich zu den Gesprächen nicht äußern. "Wir haben diese Berichte gegenüber den Medien nicht kommentiert, weil dazu aus unserer Sicht kein Anlass besteht", heißt es in einem Brief von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger an die Mitarbeiter. Es sei aber kein Geheimnis, dass "in der derzeitigen Situation eine Konsolidierung der europäischen Stahlindustrie ein möglicher Schritt nach vorne sein kann." Mehr Details zu den möglichen Varianten einer Fusion gibt es hier.

Die ThyssenKrupp-Aktie befindet sich seit einigen Wochen im Aufwind. Die jüngste Kursrallye könnte den Kurs zunächst noch bis an die 20-Euro-Marke führen. Eine aktuelle fundamentale Einschätzung zur DAX-Aktie gibt es in der aktuellen Ausgabe vom AKTIONÄR, die hier bequem herunter geladen werden kann.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Eine interessante Idee

Der Wandel bei ThyssenKrupp ist nach wie vor in vollem Gange. Mit dem Verkauf des amerikanischen Stahlgeschäfts ist ein erster Schritt getan. CEO Heinrich Hiesinger hat bei seinem Plan, einen Technologiekonzern zu schaffen, aber noch einen weiten Weg vor sich. Neben dem Stahlbereich rückt hierbei … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das wurde Zeit

ThyssenKrupp kann am Donnerstag vom freundlichen Marktumfeld besonders stark profitieren. Die Aktie setzt ihren Aufwärtstrend seit Wochenbeginn damit weiter fort. Die Zeit für eine neue Attacke auf die obere Begrenzung des Seitwärtskorridors ist gekommen. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Ein Desaster droht

Die ThyssenKrupp-Aktie ist im Laufe dieser Woche deutlich unter Druck geraten. Trotz des Verkaufs des amerikanischen Stahlgeschäfts fehlen derzeit die Impulse, um den nachhaltigen Ausbruch aus dem Seitwärtstrend zu schaffen. Neuen Schwung würde eine Konsolidierung am europäischen Stahlmarkt … mehr