ThyssenKrupp
- Stefan Sommer - Volontär

ThyssenKrupp: Aktie mit 25 Prozent Kurspotential

ThyssenKrupp Stahl Metall

Die Aktie von ThyssenKrupp hat in diesem Jahr deutlich zulegen können. Seit Jahresbeginn steht ein Plus von über 21 Prozent zu buche. Damit zählt der Titel zu den Top-Werten im DAX. Auch die Analysten sind weiter optimistisch für Deutschlands größten Stahlhersteller.

Analyst Sven Diermeier von Independent Research hat seine Kaufempfehlung für ThyssenKrupp bekräftigt und das Kursziel von 23 auf 25 Euro angehoben. Anlass der Studie ist das eingestellte Verfahren wegen des Verdachts illegaler Preisabsprachen gegen drei führende europäische Stahlkocher - darunter auch ThyssenKrupp - durch das Bundeskartellamt. Damit falle ein Unsicherheitsfaktor weg, so Diermeier. Zudem erscheine der Unternehmensausblick für das laufende Geschäftsjahr teilweise konservativ.

Auch die US-Bank JPMorgan ist optimistisch für die weitere Entwicklung des DAX-Konzerns. Analyst Alessandro Abate hat die Einstufung für ThyssenKurpp auf „Overweight“ mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Die trotz des äußerst trüben Konjunkturumfelds gute Entwicklung des Essener Industriekonzerns habe die Glaubwürdigkeit des Managements deutlich gesteigert, so der Experte. ThyssenKrupp verfüge über solides Wachstumspotenzial.

Ausbruch vertagt

Aus charttechnischer Sicht ist die ThyssenKrupp-Aktie zuletzt an der 22-Euro-Marke gescheitert. Aktuell notiert der Titel über der Unterstützung im Bereich von 20 Euro. Sollte diese in einem schwachen Gesamtmarkt nicht halten, könnte der Abverkauf bis 19 Euro weiter gehen.

ThyssenKrupp; Chart

Abwarten

Die Aktie von ThyssenKrupp hat langfristig durchaus Potenzial. Ein Neueinstieg bietet sich derzeit aber nicht an. DER AKTIONÄR hat bereits darauf hingewiesen, dass Anleger erst auf ein deutliches Kaufsignal warten sollten. Dieses würde bei einem Ausbruch über das Jahreshoch im Bereich von 27,80 Euro generiert. Bereits investierte Anleger bleiben weiterhin dabei.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das erwartet den neuen Chef

In der Regel ist es kein gutes Zeichen, wenn ein Vorstandschef das Unternehmen überraschend verlässt. Manche Anleger mag es deshalb verwundern, dass die Aktie von ThyssenKrupp am Freitag nach der Rücktrittsankündigung von CEO Heinrich Hiesinger zunächst zulegen kann. Hintergrund ist die Hoffnung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Darauf kommt es jetzt an

Bei ThyssenKrupp ist die Euphorie nach dem Stahldeal mit Tata groß. Trotz der Einigung der beiden Konzerne gibt es aber noch eine Hürde vor der Abspaltung. Die Kartellbehörden müssen dem Zusammenschluss zur neuen Nummer 2 in Europa zustimmen. Das könnte den Zeitplan durcheinanderwerfen. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Darum steigt die Aktie

Trotz der Einigung mit Tata über die Stahlfusion haben Anleger bei ThyssenKrupp zu Wochenbeginn vergeblich auf den charttechnischen Befreiungsschlag gewartet. Am Mittwoch zählt die Aktie zu den stärksten Werten im DAX. Eine Hochstufung der UBS könnte der Startschuss für die Bullen sein. mehr