ThyssenKrupp
- Werner Sperber - Redakteur

ThyssenKrupp: Die Rallye dauert an; Börsenwelt Presseschau II

Die Experten der Platow Börse freuen sich auf den ersten Gewinn in dem am 30. September ablaufenden Geschäftsjahr 2013/14, nachdem ThyssenKrupp mehrere Fiskaljahre mit Verlust abgeschlossen hat. Die Analysten haben ihre Schätzungen mehrfach angehoben und gehen nun von einem Nettoergebnis von 0,57 Euro je Aktie aus. Da sich die Weltkonjunktur weiter erholt, dürften die Analysten ihre Schätzungen auch für die Folgejahre erhöhen. Da das Kurs-Umsatz-Verhältnis der Aktie nur 0,29 beträgt, dürfte der Börsenwert deshalb weiter anziehen. Zudem sollten die Sparten Aufzüge und Automobilzulieferung die Erlöse weiter steigern. Mittelfristig könnte das Umsatzwachstum fünf Prozent pro Jahr betragen, was für einen Weltkonzern beachtlich ist. Das KGV von 18 für das nächste Jahr eröffnet auch nach der jüngsten Kursrallye noch Kurschancen. Anleger sollten deshalb bis zu Notierungen von 22,85 Euro einsteigen und den Stoppkurs bei 16,85 Euro setzen.


Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)




380+295% mit BMW-Calls/ 210% mit GFT/ 185% mit einem Praktiker-Put
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Eine interessante Idee

Der Wandel bei ThyssenKrupp ist nach wie vor in vollem Gange. Mit dem Verkauf des amerikanischen Stahlgeschäfts ist ein erster Schritt getan. CEO Heinrich Hiesinger hat bei seinem Plan, einen Technologiekonzern zu schaffen, aber noch einen weiten Weg vor sich. Neben dem Stahlbereich rückt hierbei … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das wurde Zeit

ThyssenKrupp kann am Donnerstag vom freundlichen Marktumfeld besonders stark profitieren. Die Aktie setzt ihren Aufwärtstrend seit Wochenbeginn damit weiter fort. Die Zeit für eine neue Attacke auf die obere Begrenzung des Seitwärtskorridors ist gekommen. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Ein Desaster droht

Die ThyssenKrupp-Aktie ist im Laufe dieser Woche deutlich unter Druck geraten. Trotz des Verkaufs des amerikanischen Stahlgeschäfts fehlen derzeit die Impulse, um den nachhaltigen Ausbruch aus dem Seitwärtstrend zu schaffen. Neuen Schwung würde eine Konsolidierung am europäischen Stahlmarkt … mehr