Tesla
- Werner Sperber - Redakteur

Tesla Motors: Elon Musks Ass muss stechen; Börsenwelt Presseschau II

Die Fachleute von Focus Money verweisen auf den Absatzzahlen-Rekord von Tesla Motors für ein Auftaktquartal. Im ersten Vierteljahr 2015 lieferte der auf rein elektrisch angetriebene Automobile spezialisierte Konzern 10.030 Fahrzeuge aus. Das sind 55 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Aktienkurs der US-Firma ist seit dem Hoch im September vergangenen Jahres zwar gesunken, doch Gründer und Vorstandsvorsitzender Elon Musk könnte ein Ass im Ärmel haben. Über den Kurznachrichtendienst Twitter kündigte er an, am 30. April ein neues Produkt vorzustellen, welches kein Auto sein soll. Zudem könnte die Markteinführung des Modells "X", einer sogenannten Geländelimousine (Sport Utility Vehicle, SUV; "Sport-Nutzfahrzeug"), im Laufe des Jahres die Notierung kräftig nach oben treiben. Charttechnisch hat sich die Marke von 160 Euro bislang als gute Unterstützung erwiesen. Vorsichtige Anleger sollten warten, bis der Kurs die 200-Tage-Linie überwunden hat. Sehr zuversichtliche Analysten geben das Kursziel mit bis zu 369,70 Euro an. Investoren sollten die mit Kurs-Gewinn-Vielfachen von 390 für dieses und 57 für nächstes Jahr bewertete Aktie bis zu Notierungen von 213 Euro kaufen und ihr Engagement bei 175,50 Euro absichern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: