TESLA MOTORS
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla mit 320 Millionen Dollar Verlust – die Börse feiert dennoch

Der Elektroautobauer Tesla wird trotz roter Zahlen an der Börse gefeiert. Im vierten Quartal nahm der Verlust überraschend um fast das Dreifache im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 320 Millionen Dollar zu, wie das Unternehmen des schillernden Tech-Milliardärs Elon Musk am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Auch der Umsatz blieb mit einem Anstieg um 27 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar unter den Erwartungen. Trotzdem kamen die Zahlen bei Anlegern gut an. Das Unternehmen gab einen sehr optimistischen Ausblick ab: Im ersten Quartal sollen 16.000 Wagen ausgeliefert werden, im gesamten laufenden Geschäftsjahr bis zu 90.000. Das würde einem Wachstum von etwa 78 Prozent verglichen mit dem Vorjahreswert von 50.658 Autos entsprechen.

 

Model 3 kommt

Fakt ist: 2017 will Elon Musk die Mittelklasse aufmischen. In wenigen Wochen will er das Tesla Model 3 vorstellen. Tesla-Fans dürften jedoch enttäuscht sein. Das Model 3 wird wohl nicht wie von vielen erwartet auf dem Autos Salon in Genf (3. bis 13.März) zu sehen sein. Gemäß der britischen Auto Express wird Tesla den neuen Stromer erst Ende März in den USA der Öffentlichkeit präsentieren.

Abwarten

Die Tesla-Aktie kam ich den letzten Tagen gehörig unter die Räder. Nach den Zahlen kletterte das Papier aufgrund des positiven Ausblicks um fast zehn Prozent nach oben.
DER AKTIONÄR erwartet erst durch die Vorstellung des Model 3 Ende März neue Impulse. Nach den Zahlen sind aber vorerst keine positiven Überraschungen zu erwarten. Charttechnisch ist die mit einen laufenden KGV von 115 hoch bewertete Tesla noch immer angeschlagen. Vor einem Engagement sollten Anleger eine Beruhigung des Marktes abwarten.

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktien-Experten: Tesla ist ein Milliardengrab

Die Fachleute des Aktionärsbrief erklären, eine Übernahme von Solarcity passe bei Tesla Motors strategisch ins Konzept. Allerdings sehen das die Anleger anders und sorgten für hohe Kursverluste. Bisher hat sich Tesla trotz hervorragender Produkte, die gut am Markt ankommen, als Milliardengrab … mehr