Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla-Aktie: Spannung vor den Zahlen

Sorgt Elon Musk erneut für einen Paukenschlag? Am Mittwoch nach US-Börsenschluss wird der Hersteller von Elektroautos seine Zahlen präsentieren. Die Analysten erwarten einen Gewinn zwischen 19 Cent und 22 Cent je Aktie. Der Umsatz soll rund 679 Millionen Dollar betragen. Das wäre eine Steigerung um mehr als 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Voraussetzungen, dass Tesla-Chef Musk die Erwartungen erneut schlägt, sind gut. Die Auftragsbücher sind voll, die Bestellungen übertreffen derzeit die Produktion bei weitem.


Hohe Erwartungen
Darüber hinaus erwarten die Analysten im laufenden Jahr eine Absatzsteigerung auf 32.000 Autos. 2014 wird das Elektro-SUV Model X kommen. 2015 will Tesla dann ein deutlich billigeres Elektroauto bringen. Damit soll eine weitaus größere Käuferschicht angesprochen und der Konkurrenz (Audi A4, 3er BMW) Marktanteile abgejagt werden.



Super Performance
Allein in den letzten zwei Monaten hat die Tesla-Aktie über 50 Prozent zugelegt. Die Erwartungshaltung an den Autobauer ist hoch. Geschürt natürlich einmal mehr von jemandem der es versteht seinem Unternehmen, seinen Produkten, einen Touch Lifestyle zu verpassen: Tesla-Chef Elon Musk.


Starke Aktie
Die Tesla-Aktie besticht durch eine hohe Relative Stärke. Sollte Tesla die Erwartungen schlagen, wird die Aktie einen weiteren Satz nach oben machen. Enttäuscht Elon Musk die Analysten, bietet sich für risikofreudige Anleger eine schöne Einstiegschance.
 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Tesla-Aktie steigt 900 Prozent – glaubt Elon Musk

Abgesehen von kleineren Schrammen im Lack (wie dem jüngsten Rückruf wegen Parkbremsproblemen) ist das Image von Tesla und Elon Musk glänzend. Dennoch erliegt dem Charme des Tesla-Chefs nicht jeder sofort. Einige Mitarbeiter des übernommenen deutschen Maschinenbauers Grohmann fordern mehr Gehalt. … mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Trump, Tesla – zwei Blasen, die gar keine sind

Ein Kommentar von Alfred Maydorn: Wenn in diesen Tagen an den Finanzmärkten die Rede von Blasen ist, dann oft im Zusammenhang mit zwei Personen: Donald Trump, dem neuen US-Präsident, der von vielen der Hauptgrund für die laufende Rallye am Aktienmarkt ist und Elon Musk, dem Tesla-Chef, den viele … mehr