Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla-Aktie weiter im freien Fall

Seit wenigen Wochen beherrscht Tesla die Negativ-Schlagzeilen. Ausschlaggebend dafür war der Brand dreier Autos des Elektropioniers. Elon Musk ging am Dienstag in die offensive über. "Es wird definitiv keinen Rückruf geben", sagte Tesla-Chef. In zwei Fällen waren die Autos dabei über auf der Strasse liegende Trümmerteile gefahren, die die Akkus beschädigten. “Das Brandrisiko beim Model S ist fünf Mal geringer als bei einem herkömmlichen Benziner“, ergänzte Tesla-Chef Musk.


Aktie unter Druck
Die Tesla-Aktie hat in den letzten Wochen rund 27 Prozent an Wert verloren. Den Ausschlag dafür gaben die Zahlen für das dritte Quartal. Tesla konnte die hohen Erwartungen der Analysten nicht erfüllen. Die Tesla-Aktie ist jüngst unter den Stopp-Kurs des AKTIONÄR bei 115 Euro gefallen. Derzeit drängt sich ein Einstieg nicht auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 2 Kommentare

Kurssturz bei Tesla – Rivalen machen Druck

Die Volkswagen AG plant bis 2022 eine riesige E-Modelloffensive. Darunter soll sich ein Kleinwagen für unter 23.000 Dollar befinden. Auch die Google-Tochter Waymo macht mit selbstfahrenden Autos ordentlich Druck. Die Konkurrenz dürfte Tesla in Bedrängnis bringen. mehr
| Jonas Lerch | 1 Kommentar

Tesla: „Die Nachfrage ist ausgereizt“

Der legendäre Fondsmanager David Einhorn ist als großer Tesla-Skeptiker bekannt. Zuletzt prophezeite er dem Elektropionier eine Pleite ähnlich wie Lehman Brothers. Jetzt geht der Fight zwischen Einhorn und Tesla-Chef Elon Musk in die nächste Runde. mehr