Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla-Aktie weiter im freien Fall

Seit wenigen Wochen beherrscht Tesla die Negativ-Schlagzeilen. Ausschlaggebend dafür war der Brand dreier Autos des Elektropioniers. Elon Musk ging am Dienstag in die offensive über. "Es wird definitiv keinen Rückruf geben", sagte Tesla-Chef. In zwei Fällen waren die Autos dabei über auf der Strasse liegende Trümmerteile gefahren, die die Akkus beschädigten. “Das Brandrisiko beim Model S ist fünf Mal geringer als bei einem herkömmlichen Benziner“, ergänzte Tesla-Chef Musk.


Aktie unter Druck
Die Tesla-Aktie hat in den letzten Wochen rund 27 Prozent an Wert verloren. Den Ausschlag dafür gaben die Zahlen für das dritte Quartal. Tesla konnte die hohen Erwartungen der Analysten nicht erfüllen. Die Tesla-Aktie ist jüngst unter den Stopp-Kurs des AKTIONÄR bei 115 Euro gefallen. Derzeit drängt sich ein Einstieg nicht auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Tesla: Das ist jetzt ein Problem

Tesla hatte ein sehr starkes 3. Quartal vorgelegt. Gewinntreiber war, dass gezielt nur die hochpreisigen Model-3-Varianten verkauft wurden - dessen jahrelang angestaute Nachfrage gerade jetzt, kurz vor dem Auslaufen der Maximal-US-Elektroautoförderung, idealtyplisch hoch war. Jetzt stimmt Elon Musk … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Tesla-Aktie unter Druck: Musk setzt den Rotstift an

Wie das Wall Street Journal (WSJ) berichtet, will Tesla sieben Prozent seiner Mitarbeiter entlassen. Damit sollen die Kosten gesenkt werden, um das Model 3 im Anschluss zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen. Der Börse schmeckt das nicht – in einer ersten Reaktion verliert die Tesla-Aktie rund … mehr