Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla-Aktie: Das Geheimnis ist gelüftet

Mit großem Tam-Tam erfolgte die Vorstellung des Model D. Und wie sollte es auch anders sein, wurde im Vorfeld wie immer wild spekuliert. Was wird Tesla am 9. Oktober präsentieren? Einen Kleinstadtflitzer, ein Auto, das auf den Autobahnen größtenteils selbstständig fährt?

Nur Allradantrieb?

Weit gefehlt. Nach seinem Tweet war die Spannung groß. Was Tesla-Chef Elon Musk letztendlich präsentierte, war dann nicht der erwartet große Wurf. Schlicht und einfach handelt es sich beim neuen Model D um eine Version des Model S mit Allradantrieb, einem stärkeren Motor und Fahrassistenzsystemen. Die Fahrassistenzsysteme im Model D umfassen laut "MarketWatch" einen Auto-Piloten, der den Wagen selbstständig einparkt. "BusinessInsider" schreibt darüber hinaus, dass das Model D Tempolimits auf Straßen erkenne und die Geschwindigkeit automatisch anpasse.

Dabei bleiben, entspannen

Es bleibt dabei: In der Tesla-Aktie steckt viel Fantasie, die Bewertung ist knackig. Die Produktneuvorstellung war jetzt nicht der große Wurf, dennoch aber ein weiterer Schritt nach vorne. Tesla hat viele neue Modelle in der Pipeline, hinzu kommt die geplante Batterieproduktion mit Panasonic. Die Tesla-Aktie ist und bleibt die heißeste Wette im Autosektor. Interessante Depotbeimischung.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Tesla-Aktie steigt 900 Prozent – glaubt Elon Musk

Abgesehen von kleineren Schrammen im Lack (wie dem jüngsten Rückruf wegen Parkbremsproblemen) ist das Image von Tesla und Elon Musk glänzend. Dennoch erliegt dem Charme des Tesla-Chefs nicht jeder sofort. Einige Mitarbeiter des übernommenen deutschen Maschinenbauers Grohmann fordern mehr Gehalt. … mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Trump, Tesla – zwei Blasen, die gar keine sind

Ein Kommentar von Alfred Maydorn: Wenn in diesen Tagen an den Finanzmärkten die Rede von Blasen ist, dann oft im Zusammenhang mit zwei Personen: Donald Trump, dem neuen US-Präsident, der von vielen der Hauptgrund für die laufende Rallye am Aktienmarkt ist und Elon Musk, dem Tesla-Chef, den viele … mehr