Tesla
- Marco Bernegg

Tesla: Das Ende der „Produktionshölle“

Zwei Zahlen und vier Wörter von Elon Musk bringen am Sonntag die Tesla-Aktionäre zum Feiern. Auf Twitter verkündet der Tesla-CEO, dass das Produktionsziel von 5.000 Model 3 pro Woche erreicht wurde. Die Aktie reagiert positiv.

Am gestrigen Sonntag veröffentlichte Elon Musk einen Tweet, der die Automobil-Branche aufhorchen ließ: siebentausend Autos in sieben Tagen. Nachdem Musk bereits mehrfach das Ziel von 5.000 produzierten Model 3 in der Woche aufschieben musste und der mediale Druck immer weiter wuchs, könnte der exzentrische CEO nun endlich die frohe Botschaft verkünden. 

Neben den 5.000 produzierten Model 3 hat Tesla zudem noch 2.000 Modelle der S- und X-Reihe produzieren können. Dies überraschte die Experten besonders. Die Aktie notiert vorbörslich rund fünf Prozent im Plus.

Elon Musk sendete am Sonntag ebenfalls eine Rundmail an seine Mitarbeiter mit dem Betreff „7000“. Auffällig sind die zahlreichen Superlative im Text. Er könne nicht stolzer auf alle sein und bezeichnete die Hingabe und Kreativität der Mitarbeiter als „mind-blowing“ (überwältigend). Die Mail enthielt auch schon das nächste Ziel: Im nächsten Monat sollen 6.000 Model 3 in der Woche produziert werden. 

Obwohl das Produktionsziel erst verspätet erreicht wurde, ist dies eine großartige Meldung für Elon Musk und Tesla. Dennoch scheiden sich weiterhin die Geister am Unternehmen des früheren PayPal-Mitgründers. Es wird vermutet, dass das Model 3 nicht gewinnbringend verkauft werden kann. Es bleibt ein riskantes Papier.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Holger Narrog -
    Mit der Fokussierung auf den holprigen Produktionsanlauf seines neuen Automodells lenkt Tesla vom Wesentlichen ab. Das Unternehmen ist dauerhaft defizitär und bedarf regelmässiger Kapitalmassnahmen um zu überleben.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Tesla-Aktie: Ist es Zeit, umzudenken?!

Nichts ist lebender als Börse - gerade im Fall Tesla gibt es quasi täglich neue Informationen oder Aktionen vom Firmenchef Elon Musk. Die Konsequenz: Auch Analysten bewerten die Situation ständig neu. Ben Kallo von Baird hat diese Woche etwa sein Kursziel für Tesla von 411 auf 465 Dollar erhöht. … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Guter Start für Tesla: Neues Kursziel!

Ein guter US-Handelsstart für Tesla deutet sich an. Gerade kam über die Ticker, dass Ben Kallo von Baird sein Kursziel für Tesla von 411 auf 465 Dollar erhöht hat. Die Einschätzung bleibt unverändert auf Buy. In einer ersten Reaktion legt sie im frühen vorbörslichen US-Handel um 1,2 Prozent auf 371 … mehr