Deutsche Telekom
- Stefan Limmer - Redakteur

Telekom-Aktie im freien Fall – wann sollen Anleger zugreifen?

Auch die Papiere der Deutschen Telekom können sich dem schwachen Marktumfeld nicht entziehen. Für zusätzliche Enttäuschung sorgt die abgeblasene Übernahme der US-Tochter T-Mobile US durch den französischen Internet- und Telefonkonzern Iliad.

Das Projekt sei aufgegeben worden, nachdem auch ein verbessertes Angebot bei der Telekom-Führung auf Ablehnung gestoßen sei, teilte Iliad zu Beginn der Handelswoche in Paris mit. "Diese Transaktion hätte großen Wert für die Aktionäre von Iliad und T-Mobile US geschaffen", so die Franzosen verlautbaren. Doch beim Preis kamen die Parteien wohl nicht zusammen. Die deutsche Konzernmutter und der Vorstand von T-Mobile US lehnten das jüngste Iliad-Angebot von 36 Dollar je Aktie für 67 Prozent der Anteile ab. 

Unter Druck

Bereits vor der abgesagten Übernahme zeigte sich die Telekom-Aktie von ihrer schwachen Seite. Die Nachrichten und ein schwaches Marktumfeld verstärkten zuletzt dann die Abwärtsdynamik. Im Zuge des Abverkaufs rutschte die Telekom-Aktie unter die horizontalen Unterstützungen bei 11,50 und 11,00 Euro. Die nächste massive Unterstützung wartet nun bei 10,00 Euro.

Chance auf Rebound?

Im Bereich der 10-Euro-Marke könnten die Bullen nun wieder das Steuer übernehmen, zumal sich weiterhin Spekulationen über mögliche Käufer von T-Mobile US halten. Zuletzt hatte es Medienberichte über ein Kaufinteresse des TV-Satellitenanbieters Dish gegeben. Die Telekom-Aktie ist im Abverkauf unter den Stopp des AKTIONÄR gefallen. Anleger warten vor einem erneuten Einstieg eine Beruhigung der Märkte ab.

(mit Material von dpa-AFX)

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr