Deutsche Telekom
- Maximilian Völkl

Deutsche Telekom: Aktie unter Druck – EU lässt Fusion platzen

Die Papiere der Deutschen Telekom zählen am Freitag zu den schwächeren Werten im DAX. Nachdem sich die T-Aktie in den vergangenen Tagen gut erholt gezeigt hatte, belasten Nachrichten aus Skandinavien nun den Kurs. Die Stimmung im Sektor ist nach dem geplatzten Zusammenschluss von Telenor und TeliaSonera europaweit gedämpft.

Die beiden skandinavischen Telekommunikations-Unternehmen haben ihre Pläne für eine Fusion aufgegeben. Im vergangenen Jahr hatten sich die schwedische TeliaSonera und die norwegische Telenor darauf verständigt, ihre Mobilfunk-Töchter in Dänemark zusammenzulegen. Die Europäische Wettbewerbskommission befürchtete allerdings steigende Preise für die Verbraucher, eine Einigung ist nun gescheitert.

Die gedämpfte Stimmung in der Branche belastet am Freitag auch die Aktie der Deutschen Telekom. Charttechnisch ist das Bild beim DAX-Titel dennoch unverändert. Nach dem deutlichen Rücksetzer im August hat die Aktie den Widerstand bei rund 14,70 Euro schnell wieder zurückerobert. Der seit Anfang des Jahres gültige Seitwärtstrend ist damit weiterhin intakt. Im Bereich zwischen 14,70 und 17,30 Euro bewegt sich der Kurs seit Monaten. Setzt sich die Erholung der vergangenen Tage in der kommenden Woche fort, ist die obere Begrenzung des Korridors die nächste massive Hürde. Nach unten sichert der alte Widerstand ab.

Gute Aussichten

DER AKTIONÄR ist von den guten Perspektiven der Deutschen Telekom überzeugt. Ein neuer Angriff auf das Hoch sollte möglich sein. Anleger können jetzt einsteigen. Das Kursziel lautet 21,50 Euro. Ein Stopp bei 12,50 Euro sichert ab.

(Mit Material von dpa-AFX)


Unser Buchtipp des Tages: Sind die Börsenweisheiten von Kostolany, Buffett und Co heute noch gültig?

Sell in May and go away?

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864701252
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 06.12.2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Schlaftabletten, politische Börsen, fallende Messer – jeder Börsianer kennt die Weisheiten von Kostolany, Buffett und Co. Viele davon gelten noch heute, bei anderen ist es dringend an der Zeit, sie an die neue Börsenrealität anzupassen. Die Börse hat sich seit André Kostolanys Zeiten gewandelt, heftige Turbulenzen sind an der Tagesordnung. Was taugen die traditionellen Regeln in diesem Umfeld also noch? Jessica Schwarzer untersucht Börsenweisheiten auf ihre Aktualität und Praxistauglichkeit. Sie zeigt, was Börsianer aus den Sprüchen ableiten können und wie sie das Wissen der Altmeister für ihren Anlageerfolg nutzen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr