Take-Two Interactive Software
- Benedikt Kaufmann

Take-Two: Stark im Q2 – die große Überraschung gibt's im Q3

Take-Two kann mit den Zahlen zum zweiten Quartal erneut die Erwartungen übertreffen. NBA 2K19 und GTA Online sorgen weiterhin für Umsatzwachstum – die große Überraschung dürfte jedoch im nächsten Quartal folgen.

Spiele-Hits sorgen für übertroffene Erwartungen

Der Umsatz im zweiten Quartal lag mit 583 Millionen Dollar deutlich über den von den Analysten erwarteten 550 Millionen Dollar. Für die weiterhin starken Erlöse sorgten insbesondere das Basketball-Spiel NBA 2K19, welches aktuell das bestverkaufte Sportspiel des Jahres ist, und die weiterhin hohen Ingame-Käufe bei GTA Online.

Überraschung im laufenden Quartal

Der Fokus der Anlieger liegt jedoch bereits jetzt auf dem kommenden Quartal. Nicht nur weil es das für die Videospielindustrie enorm wichtige Weihnachtsquartal, sondern auch weil es das Quartal nach dem Release von Red Dead Redemption 2 ist.

Das Westernspiel bricht zahlreiche Rekorde. Laut Unternehmensführung ist das Eröffnungswochenende mit 725 Millionen Dollar im Einzelhandel das stärkste Verkaufsergebnis aller Zeiten. Zudem wurden in den ersten acht Tagen mehr Kopien verkauft als vom Vorgänger in acht Jahren. Aktuell sind es 17 Millionen verkaufte Exemplare. Damit dürfte der Rekordtitel knapp eine Milliarde Dollar umgesetzt haben.

Kein Wunder also, das die Unternehmensführung wegen dieses Erfolges die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr erhöht. Es werden nun 2,55 bis 2,65 Milliarden Dollar erwartet.

Auf Einstiegschancen lauern

Nach starken Zahlen und erhöhter Prognose kann die Take-Two-Aktie nachbörslich um 2,5 Prozent zulegen. Das Kauflimit des AKTIONÄR bei 96,00 Euro aus Ausgabe 39/2018 ging vorher nicht auf. Nach dem rasanten Anstieg Ende November heißt es nun: auf neue Einstiegschancen warten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Chillside
    Chillside -
    Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!
  • Benedikt Kaufmann -
    Exakt! Während das Spiel ein Verkaufskracher ist, wurde dies bereits zu großen Teilen (insbesondere nach dem Kurssprung am Tag des Release) eingepreist. Einen Kurssprung antizipierte auch DER AKTIONÄR und versuchte mit einem Kauflimit bei 96,00 Euro nach Chancen zu fischen – Limit ist jedoch nicht aufgegangen. Langfristigen Impact für die Aktie sollte sich aber in Verbindung mit einem gut monetarisierten Multiplayer erzielen lassen. Was Rockstar hier jedoch geplant hat ist noch offen, aber Beta soll ja noch diesen Monat erscheinen. Beste Grüße!
  • Chillside
    Chillside -
    Warum ist TTWO nicht im aktuellen Aktionärsheft, wenn es doch DEN Kracher des Jahres abgeliefert hat? Seid ihr noch zögerlich wegen des Multiplayers oder woran liegt es?

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: