DAX
- Maximilian Völkl

Stimmungskiller Draghi – DAX im freien Fall – und jetzt?

Der DAX befindet sich am Freitag weiter auf Talfahrt. Nach wie vor wirken die gekürzten Wachstumsprognosen von EZB-Chef Mario Draghi nach und belasten die Börsen. Am Markt verfestigen sich damit die Sorgen um einen Konjunktureinbruch. Mit dem Fall unter die wichtige 11.500-Punkte-Marke hat sich auch das Chartbild weiter eingetrübt.

Anhaltende Nullzinsen bei gleichzeitig sinkendem Wachstum – für die EZB wird es aufgrund der jahrelang expansiven Geldpolitik schwer, die Wirtschaft mit geeigneten Maßnahmen wieder zu stimulieren. Ob die Wiederaufnahme von günstigen Langfristkrediten – den sogenannten TLTROs – dazu ausreicht, erscheint fraglich.

Angespanntes Bild

Für den DAX ergibt sich nach den Draghi-Aussagen eine schwierige Gemengelage. Anleger sollten nun eng am Markt bleiben. Auf welche Marken es in der kommenden Woche besonders ankommt und wie Sie sich jetzt positionieren sollten, erfahren Sie im aktuellen DAX-Check von DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX unter Beschuss: zig Warnsignale für die Bullen!

Nach den starken Kursverlusten vom Freitag - der DAX verlor 185 Zähler oder 1,6 Prozent - startet der deutsche Aktienmarkt auch in die neue Handelswoche mit einem Minus. Aus technischer Sicht wurden eine Reihe von Verkaufssignalen generiert, die weitere Abschläge wahrscheinlich werden lassen. Die … mehr