DAX
- Maximilian Völkl

Starkes Signal: Trump poltert, DAX klettert - diese Marken zählen jetzt

Der DAX kann seine Vortagesgewinne am Dienstag überraschend ausbauen. Trotz erneuter Kritik von US-Präsident Donald Trump an der Fed-Politik und der Aussage, dass er kaum mit Fortschritten in Sachen Handelsstreit rechne, kletterte der deutsche Leitindex am Vormittag über die 12.400-Punkte-Marke.

Es bleibt nun abzuwarten, was in den Gesprächen zwischen China und den USA wirklich herauskommt. Zudem steht am Donnerstag die wichtige Notenbankkonferenz in Jackson Hole an. Welche charttechnischen Marken Anleger bis dahin beachten sollen und wie es mit dem DAX nun weitergehen könnte, erfahren sie im aktuellen DAX-Check von DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Fed-Countdown läuft - was machen DAX und Dow Jones?

Um 20 Uhr wird die US-Notenbank ihre jüngste geldpolitische Entscheidung veröffentlichen. Im Markt ist eine Zinsanhebung um 25 Basispunkte eingepreist. Für die Anleger rund um den Globus ist es aber viel wichtiger , wie der Ausblick von Fed-Chef Jerome Powell auf das kommende Jahr aussieht. Die Wahrscheinlichkeit, dass Powell und seine Kollegen in Anbetracht eines gesunden BIP-Wachstums und einer Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent eine vierte und letzte Zinserhöhung durchführen, wird im Markt bei 75 Prozent gesehen. Entscheidend ist aber das Wording in Powells Rede. Es wird angenommen, dass die Fed in ihrer Erklärung den Passus entfernen wird, wonach sie mit "schrittweisen" Zinserhöhungen fortfahren wird. … mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

smartDepot: Der DAX hat keine Chance

In dem aktuell schwierigen Börsenumfeld ist es selbst für Profis schwer den Markt zu schlagen. Abhilfe schafft das smartDepot. Das System kombiniert verschiedene Anlagestrategien. Hierbei werden in einem ersten Schritt zunächst ganz verschiedene Börsenstrategien gesucht – und diese dann in einem … mehr