Square
- Nikolas Kessler - Redakteur

Square experimentiert mit Bitcoin-Handel – frische Impulse für die Aktie

Der US-Zahlungsabwickler Square erweitert das Engagement im Bereich Bitcoins. Einigen Nutzern der P2P-Plattform Square Cash steht bereits ein neues Feature zur Verfügung, mit dem sie Bitcoins kaufen und verkaufen können. Der Aktie hat diese Nachricht neuen Schub verliehen.

Eine kleinere Zahl der Nutzer von Square Cash können seit Mittwoch direkt über die App Bitcoin kaufen und verkaufen. Das Senden und Empfangen von Bitcoins zwischen den Nutzern sei bisher aber nicht möglich. Es soll sich zunächst um einen Testlauf mit einer Beta-Version handeln. Square hatte dies im Vorfeld nicht angekündigt, einen entsprechenden Bericht des Portals techcrunch.com aber inzwischen bestätigt.

Quelle: techcrunch.com

Über die Beweggründe hat sich CFO Sarah Friar im Gespräch mit Jim Cramer bei CNBC geäußert. Zum einen gebe es von Seiten der Nutzer eine hohe Nachfrage nach einer einfachen Möglichkeit, Bitcoins zu kaufen. Zudem wolle Square als innovativer Zahlungsabwickler frühzeitig auf zukünftige Payment-Trends setzen. Es gehe darum das potenzielle „next big thing“ aufzugreifen, so Friar. Mittel der Wahl seien dabei eher Tests mit echten Produkten anstatt akademischer Untersuchungen und Studien.

Erst vor einer Woche hatte Square-Chef Jack Dorsey bei einer Konferenz gesagt, dass er sich Technologien wie die Blockchain oder Kryptowährungen sehr genau ansehe.

Je nach konkreter Ausgestaltung könnte Square darüber hinaus von den Gebühren, die für Bitcoin-Transaktionen berechnet werden, profitieren. Diese lägen im Marktdurchschnitt. Bei Coinbase, die größte Bitcoin-Börse der USA, werden nach Informationen von Barron’s beispielsweise zwischen 0,25 und 1,0 Prozent berechnet. Allerdings muss Square im Gegenzug einen Weg finden, um die Risiken beim Handel mit Bitcoins in den Griff zu bekommen, beispielsweise die hohe Volatilität oder die begrenzte Liquidität.

Aktie auf Allzeithoch

Die Aktie von Square hat von den News zum Trend-Thema Bitcoin profitiert und am Mittwoch im US-Handel rund 2,3 Prozent zugelegt. Seit der Erstempfehlung des AKTIONÄR im September 2016 steht damit inzwischen ein Plus von rund 240 Prozent zu Buche. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und ziehen den Stopp nach. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Square: Im Visier von Paypal?

Lisa Ellis vom US-Analyseinstitut Bernstein rechnet damit, dass Paypal demnächst eine größere Übernahme im Payment-Bereich tätigen wird. Unter den potenziellen Übernahmezielen ist auch die AKTIONÄR-Empfehlung Square. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

100-Prozent-Aktie Square erhöht Prognose

Die Aktie des Zahlungsabwicklers Square hat eine beachtliche Kursrallye aufs Parkett gelegt: Seit Jahresbeginn legte der Kurs 96 Prozent zu. Auf Sicht von zwölf Monaten sind es schon 160 Prozent. Die Zahlen für das abgelaufene Quartal sprechen für eine Fortsetzung des Trends. mehr