Siltronic
- Michael Schröder - Redakteur

Siltronic im freien Fall: Minus 60% vom Jahreshoch - wann dreht die Aktie?

Technologieaktien haben während der jüngsten Marktturbulenzen schwere Verluste hinnehmen müssen. Die Stimmung in der Chipbranche wird von der Sorge um eine Abschwächung des globalen Halbleiterzyklus dominiert. Die Siltronic-Aktie hat mittlerweile knapp 60 Prozent von ihrem Hoch verloren.

Zu einer nachhaltigen Gegenbewegung konnte die Aktie bisher dennoch nicht ansetzen. Die Investoren suchen trotz der optimistischen Aussagen den Haken – und schauen wegen der üblichen größeren Schwankungen in der Chipbranche auf Entwicklung im Quartalsvergleich. Legt man das Vorjahresquartal zugrunde, ergibt sich ein Anstieg des Umsatzes um 23 Prozent und des EBITDA um rund 50 Prozent. Im Vergleich zum zweiten Jahresviertel 2018 kletterte der Umsatz im dritten Quartal nur noch um fünf Prozent auf rund 380 Millionen Euro, das EBITDA legte um rund zehn Prozent auf 160 Millionen Euro zu. Das Wachstum lässt also nach.

Diese Erkenntnis gepaart mit den jüngsten Veröffentlichungen einiger Wettbewerber sorgt weiter für Unbehagen – und fallende Kurse. Heute fällt die Aktie unter das am 26. Oktober markierte Jahrestief bei 71,36 Euro und damit auf den tiefsten Stand seit Mai 2017. Die nächste belastbare charttechnische Unterstützung wartet im Bereich um 60 Euro.

Eine technische Gegenbewegung der vom Rekordhoch bei 160,55 Euro im März bereits rund 60 Prozent zurückgefallenen Aktie scheint überfällig, dürfte aber nicht ohne eine Gegenreaktion des Gesamtmarktes starten. Anleger bleiben daher vorerst an der Seitenlinie, behalten die Aktie aber auf der Watchlist, denn der Startschuss kann jederzeit fallen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: